Portionen: 12

Zutaten

Für den Teig:
150 g Zartbitterschokolade
150 g weiche Butter
150 g Zucker
6 Eier
1 Prise Salz
150 g Mehl
1 Pck. Backpulver
300 g Aprikosenkonfitüre
Für den Guss:
200 g Zartbitterschokolade
150 g Konditorsahne
125 g dunkle Kuchenglasur
Schokoladenblättchen zum Verzieren
Zusätzlich:
1 Springform mit 26 cm Durchmesser
Quelle: Hierleben
Zeit
60 Min
Schwierigkeit
einfach

Sachertorte

1. Die Schokolade für den Teig in Stücke brechen und im Wasserbad unter Rühren erhitzen, bis sie schmilzt. Einige Minuten abkühlen lassen.

2. Die Butter sollte Zimmertemperatur haben. Sie kommt zusammen mit der Hälfte des Zuckers in eine Schüssel. Gut mit dem Mixer verrühren.

3. Die Eier trennen. Die Dotter werden nach und nach unter die Buttermasse gerührt. Anschließend die flüssige Schokolade dazugießen und die Mischung gründlich verrühren.

4. Backpulver und Mehl mischen und die trockenen Zutaten langsam zum Teig schütten. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Den steifen Schaum unter den Teig heben.

5. Der Schaum kommt nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform und bei 160 Grad (Heißluft, vorgeheizt) für 30 bis 35 Minuten in den Ofen. Danach auskühlen lassen – gern mehrere Stunden.

6. Die Konfitüre unter Rühren kurz im Topf erhitzen. Mit einem großen Messer den Tortenboden einmal waagerecht durchschneiden. Einen Teil der warmen Konfitüre auf den unteren Boden streichen. Danach den oberen Boden auflegen – und noch einmal Konfitüre aufstreichen. Auch die Seiten werden bestrichen.

7. Nun ist der Guss an der Reihe: Dazu die Schokolade in Stücke brechen und im Topf erhitzen. Sahne dazugießen. Kurz abkühlen lassen und dann die Schokoladenmasse mit einem breiten Messer rundherum auf der Torte verstreichen. Wer möchte, kann das Werk noch mit Kuchenglasur und Schokoblättchen verzieren.

Nährwerte

Brennwert
480 kcal (24%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.