Portionen: 4

Zutaten

4 Gemüsezwiebeln à 200–250 g
Kräutersalz
400 g Mett, fertig gewürzt
1 TL fein gehackte Gartenkräuter, frisch oder TK
200 ml heiße Gemüsebrühe
800 g Kartoffeln
300 g Möhren
1 TL Salz
30 g Butter
100 ml warme Milch
Zeit
60 Min
Schwierigkeit
einfach

Gefüllte Zwiebeln

Für den großen Hunger - schön deftig!

1. Backofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zwiebeln schälen und aushöhlen, sodass rundherum eine zwei-bis dreiwandige Schicht stehen bleibt. Den ausgehöhlten Anteil fein würfeln. Zwiebeln von innen mit Kräutersalz würzen.

2. Mett in eine Schüssel geben. Ein Drittel der Zwiebelwürfel (den Rest anderweitig verwenden) mit den Kräutern und dem Mett vermengen. Mett in die Zwiebeln füllen.

3. Die gefüllten Zwiebeln in eine gefettete Auflaufform setzen, mit der Brühe angießen und im Ofen 40 bis 45 Minuten garen. Zwischendurch mehrmals mit dem Sud übergießen.

4. In der Zwischenzeit Kartoffeln und Möhren waschen, schälen und grob würfeln. In ausreichend Wasser mit Salz zum Kochen bringen und 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Abgießen und mit Butter und Milch zu Püree stampfen.

5. Das Kartoffel-Möhren-Püree auf Tellern anrichten, mittig in das Püree jeweils eine gefüllte Zwiebel setzen und servieren.