Der Ohland-Park im Kisdorfer Weg feiert heute Richtfest. Rund 21 Millionen Euro investiert das Kieler Handelsunternehmen Bartels-Langness, zu dem auch die famila-Warenhäuser gehören. Noch lässt der Rohbau nur erahnen, wie das Fachmarktzentrum später aussehen wird. Doch schon im Herbst werden die einzelnen Flächen für den Ladenbau an die Mieter übergeben. Die Eröffnungen der einzelnen Läden werden im Oktober und November gefeiert.

Wo vor einigen Monaten noch das ehemalige Ikea-Gebäude stand, entstehen nun insgesamt über 800 Parkplätze. Zwischen den neuen Läden von Angel Moritz und Aldi wird eine L-förmige Fachmarktzeile errichtet. Der Rohbau steht, parallel beginnt bereits der Innenausbau. „Die Handwerker haben hier wirklich Großartiges geleistet – dafür möchten wir uns an dieser Stelle besonders bedanken. Wir sind perfekt im Zeitplan und freuen uns sehr über den guten Baufortschritt“, erklärt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz anlässlich des Richtfests. „Hier entsteht ein tolles, modernes Shopping-Erlebnis auf 18.000 Quadratmetern. Ein echter Anziehungspunkt für Kaltenkirchen, der auch viele neue Arbeitsplätze schaffen und zusätzliche Kaufkraft in dieser Region binden wird.“

Bunter Mieter-Mix
Neben den bereits eröffneten Märkten Aldi und Angel Moritz ziehen Filialen des Drogeriefachmarkts dm, des Einrichtungsfachgeschäfts Depot, des Elektrofachhändlers expert, des Textilhändlers Takko, des Schuhfachgeschäfts Schuhpark und des Textildiscounters Kik mit in den Ohland-Park ein. Mit weiteren renommierten Einzelhändlern werden derzeit noch vielversprechende Gespräche bezüglich der letzten vakanten Flächen geführt. In der Mall des famila-Warenhauses sind außerdem die Bäckerei Tackmann, Friseur Klinck, der Blumenshop Meine Blumenwelt, die Medio-Apotheke Moritz, Das Futterhaus, ein Geldausgabeautomat der Sparkasse und der Zeitschriftenladen mit Post und Lotto angegliedert.

famila-Umbau bis Anfang August
Im famila-Warenhaus schreitet der Innenumbau voran. Der neue Fischtresen im Eingangsbereich erfreut sich schon jetzt wachsender Beliebtheit. Im Markt wurden nach der Wein- und Obst- und Gemüseabteilung inzwischen auch die Frischebereiche modernisiert. Die Kühlbereiche für Molkereiprodukte wurden in die Verkaufsfläche integriert. Als nächstes werden die Food- und Nonfood-Abteilungen umgebaut und ein modernes Farbkonzept sowie eine gut lesbare Beschilderung installiert. Außerdem wird ein neuer Backshop eingebaut.

Sämtliche Modernisierungsmaßnahmen im famila-Warenhaus erfolgen bei laufendem Betrieb. famila, die angegliederten Shops sowie die Geschäfte im Ohland-Park sind auch während der Straßenbauarbeiten am Kisdorfer Weg gut erreichbar und für die Kunden da. „Der Zeitplan unseres Umbaus ist wirklich sportlich – unsere Kunden müssen im Moment mit vielen Veränderungen leben, sind aber zum Glück sehr verständnisvoll. Wir freuen uns, dass uns so viele Stammkunden trotz Lärm und Staub treu bleiben. Als Dank gibt es weiterhin die Umbau-Treuekarte“, ergänzt famila Warenhausleiter Karsten Richter-Knels. „Je 25 Euro Einkaufswert erhalten unsere Kunden einen Treuestempel. Bei 10 Stempeln gibt es eine Guthabenkarte im Wert von 5 Euro geschenkt.“

PDF-Download