Ab sofort ist bei famila und Markant eine Weidemilch der Qualitätsmarke Hofgut erhältlich. Die Landwirte erhalten einen fairen Preis für diese Milch, die in einer kleinen Meierei traditionell handwerklich verarbeitet wird, bevor sie in die Regale kommt.

Für die neue Hofgut Weidemilch sind die Horster Meierei in Schleswig-Holstein und das norddeutsche Großhandelshaus Bartels-Langness, die Muttergesellschaft von famila und Markant, eine zukunftsweisende Kooperation eingegangen. „Nachhaltigkeit und Transparenz erlangen für unsere Kunden eine immer größere Bedeutung“, erklärt famila-Geschäftsführer Klaus Stechhöfer. „Mit der Hofgut Weidemilch bieten wir unseren Kunden eine Premium-Qualität. Diese Milch ist fair für alle: Bauern, Tiere und Verbraucher.“

Elf norddeutsche Familienbauernhöfe liefern täglich ihre Milch an die Meierei. Die Milchbauern erhalten einen fairen Preis für die Milch. „Enkelsicheres Handeln“, nennt das Dr. Tatjana Tegel, Geschäftsführerin der Horster Meierei. Familie Rehse, die auch auf der Verpackung der Hofgut Weidemilch zu sehen ist, ist ebenfalls von dem transparenten Konzept überzeugt. Die Familie bewirtschaftet ihren Hof bereits in 9. Generation.

Die Kühe stehen mindestens 150 Tage pro Jahr auf der Weide. Das ist deutlich mehr als üblich. Bei Familie Rehse können sie sogar jeden Tag nach draußen. Durch die traditionelle und handwerkliche Verarbeitung bei der Horster Meiere bleiben der volle Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe der Milch erhalten. Zudem ist die Hofgut Weidemilch gentechnikfrei, das garantiert das Siegel, das auf jeder Verpackung abgedruckt wird. Davon profitieren auch die Verbraucher. Die Hofgut Weidemilch kommt ganz frisch ins Kühlregal der famila- und Markant-Märkte – als Vollmilch mit 3,5% Fett und als fettarme Variante mit 1,5% Fett.

Weitere Informationen rund um die neue Hofgut Weidemilch gibt es in den famila- und Markant-Märkten oder unter www.famila-nordost.de.