Die Bauarbeiten für das neue famila-Warenhaus an der Großenseer Straße in Trittau laufen. Nur etwa 500 Meter Luftlinie vom jetzigen famila-Standort entfernt entsteht ein neues Warenhaus mit 3.900 Quadratmetern Verkaufsfläche. famila investiert ca. 11,5 Mio. Euro.

Gegenwärtig werden die Fundamente für das neue Gebäude erstellt. Anschließend sollen die Betonfertigteile aufgestellt werden. Sofern das Wetter mitspielt, können Anfang 2019 die Dacharbeiten beginnen. Die Eröffnung ist im Sommer 2019 geplant. Bis dahin bleibt das alte famila-Haus wie gewohnt geöffnet.

Rund 1.000 qm mehr Verkaufsfläche wird das neue famila-Warenhaus haben. Der 1997 eröffnete Markt in der Nikolaus-Otto-Straße bot keine Möglichkeiten zur Erweiterung. „Der Standort ist in die Jahre gekommen. Durch den Neubau stellen wir famila in Trittau zukunftsfähig auf“, erklärt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. „Unsere Kunden können sich auf ein echtes Einkaufserlebnis freuen, das dem aktuellen famila-Konzept entspricht: ein großes Sortiment, breite Gänge, niedrige Regale und ein modernes Erscheinungsbild mit neuer Beleuchtung und Themenwelten.“

famila errichtet seinen Verbrauchermarkt nach den neuesten Erkenntnissen des ökologischen und modernen Ladenbaus. Beim Ladenbau kommen auch verglaste Kühlmöbel und LED-Leuchtmittel zum Einsatz. Zudem gibt es eine Anlage zur Wärmerückgewinnung. Vor dem neuen Gebäude entstehen 350 Pkw-Stellplätze in Komfortbreite. Ein Teil der Stellplätze wird überdacht.

Die Filialen der Bäckerei von Allwörden und des Friseurs Klinck sowie der Geldausgabeautomat der Sparkasse Holstein werden mit umziehen. Neu hinzu kommt ein Tabakshop, der den Verkauf der HVV-Tickets, die Lottoannahmestelle und Postdienstleistungen weiterführt. Für das Gebäude in der Nikolaus-Otto-Straße werden derzeit die Möglichkeiten für eine Nachnutzung geprüft.