Heute eröffnet das neu gebaute famila-Warenhaus in der Braunschweiger Straße. Der Einkaufsmarkt ist rund 4.200 Quadratmeter groß und wurde nach den neuesten hochwertigen famila-Standards gebaut. Zeitgleich gehen die neuen Fachmärkte im ehemaligen Schlifski-Gebäude an den Start. In den bisherigen famila-Markt ziehen nach einem Umbau bis Ende 2013 weitere Fachmärkte wie z. B. ein Media Markt ein.

Rund 20 Millionen Euro investiert famila in die Umgestaltung von Gifhorns ältester Einkaufsstätte, die seit 2000 zum Unternehmen gehört. Dazu famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz: “Das Projekt Gifhorn ist eine echte Herausforderung für uns, das wir so in unserer Firmengeschichte noch nicht hatten. Dank der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Landkreises und der Stadt schaffen wir hier ein tolles Einkaufsziel für die Gifhorner”. In knapp einem Jahr Bauzeit wurde ein neues famila-Warenhaus gebaut, die ehemaligen Schlifski-Gebäude wurden abgerissen und neue Fachmärkte errichtet. „Hunderte fleißige Handwerkerhände haben täglich mit Hochdruck auf die heutige Neueröffnung hingearbeitet“, berichtet Warenhausleiter Karl-Heinz Knöfel. „Wir freuen uns sehr, dass wir ab heute in den neuen Räumen für die Kunden da sein können. Viele Gifhorner haben die Bauarbeiten mit großem Interesse, mit der Kamera und vielen Emotionen verfolgt“.

Neues modernes Ladenlayout
Alle Abteilungen des neuen famila-Marktes präsentieren sich geräumig und großzügig. „Durch die klare Anordnung, die niedrigen Regale und die themenbasierte Beschilderung finden unsere Kunden sich sehr schnell zurecht“, ist Karl-Heinz Knöfel überzeugt. Das harmonische Farb- und Beleuchtungskonzept ist auf die unterschiedlichen Abteilungen abgestimmt. Die moderne Klimatechnik sorgt für angenehme Einkaufstemperaturen bei jedem Wetter.

Bunter Mieter-Mix
In der Shopzone im famila-Haus gehen die Apotheke Schaprian, Heidebäcker Meyer, der Tabak-/Lotto-/Postshop Wolsdorff, der Blumenshop Bloomery und eine Geschäftsstelle der Volksbank Braunschweig/Wolfsburg mit an den Start. Gemeinsam mit famila öffnen heute auch Takko, Deichmann, dm und eine depot-Filiale ihre neuen Türen auf dem ehemaligen Schlifski-Grundstück. Das Restaurant „La Caféteria“ ist dort schon seit einiger Zeit wieder für seine Gäste da. Bis Jahresende wird das alte famila-Haus umgebaut. Bis der neue famila-Getränkemarkt dort eröffnen kann, wird die große Getränkeauswahl für jeden Durst in einem Verkaufszelt auf dem Parkplatz angeboten. Ebenso ziehen nach dem Umbau ein Media Markt, ein Betten- und Matratzenfachmarkt sowie Friseur Klinck und die Textilreinigung Jegenhorst in das ehemalige famila-Gebäude. „Es wurde viel bewegt in der Braunschweiger Straße und wir danken besonders unseren treuen Kunden für ihre Geduld“ so Karl-Heinz Knöfel.

Aktiv für eine bessere Umwelt
Im Neubau wurden viele technische Besonderheiten umgesetzt, mit denen bei anderen Häusern bereits Erfahrungen gesammelt wurden. Zu den Highlights zählen eine energieeffiziente Heizungsanlage mit eigenem Blockheizkraftwerk und Wärmepumpen. Zudem wird die Abwärme der Kälteanlage zum Heizen genutzt. Auf der Ladenfläche setzen LED-Lampen die Ware energiesparend ins rechte Licht. Die Stromversorgung des gesamten Neubaus regelt eine Energieoptimierungsanlage. Sie stellt allen elektrischen Anlagen exakt die Spannung zur Verfügung, die sie tatsächlich benötigen. So wird der Stromverbrauch gesenkt und im Sinne des Umweltschutzes optimiert.

Entspanntes Einkaufen von Beginn an
Auch im Außenbereich wird sich das umweltbewusste Konzept wiederfinden. Witterungsbedingt bleibt der Parkplatz zunächst provisorisch. Nach Fertigstellung werden die Parkflächen dann zum Teil aus versickerungsfähigem Pflaster sein. So wird die Entwässerung der Flächen umweltfreundlich verbessert, da geringere Mengen Regenwasser in die Kanalisation gelangen. Das Grundwasser wird aufgefüllt und die Kanalisation entlastet. Der künftige Parkplatz bietet Platz für 554 Pkws. Ein Teil der Stellplätze wird überdacht, damit die Kunden auch bei schlechtem Wetter ihren Einkauf in Ruhe verstauen können. Die Stellplätze werden mit einer Breite von 2,60 Metern über der Norm liegen und ermöglichen ein bequemes Ein- und Aussteigen. Eltern-Kind-Parkplätze und Stellplätze für Menschen mit Behinderungen werden gesondert ausgewiesen. Für Fahrräder stehen dann auch überdachte Abstellplätze bereit.

Die ganz große Auswahl
Das Warenangebot präsentiert sich in allen Sortimentsbereichen ansprechender und moderner. „Die Kunden können sich auf viele erweiterte und neue Sortimente sowie zahlreiche Produkte regionaler Partner und Lieferanten freuen“, berichtet Karl-Heinz Knöfel. In allen Warenbereichen ist eine große Markenvielfalt verfügbar, die sowohl garantiert günstige Artikel aus dem „Billiger ist keiner-Programm“ als auch Premiumartikel bietet. Ein umfangreiches Biosortiment ist genauso erhältlich wie glutenfreie und laktosefreie Produkte. In der Weinabteilung „Schneekloth Weindepot“ können die Kunden aus mehr als 650 Weinen ihren Lieblingstropfen wählen. Neben all diesen kulinarischen Leckereien bietet famila auch eine große Auswahl an Textilien, Haushalts- und Schreibwaren, Printmedien, CDs/DVDs, Drogerieartikeln, Auto- und Fahrradzubehör sowie Spielwaren und Elektroartikel.

Serviceleistungen für ein echtes Einkaufserlebnis
Im Gifhorner Warenhaus werden insgesamt 64 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das Team um Warenhausleiter Karl-Heinz Knöfel wird unterstützt von drei Auszubildenden. „Das ganze Team ist hochmotiviert und hat sich riesig auf den heutigen Tag gefreut“, so Warenhausleiter Karl-Heinz Knöfel. Die Öffnungszeiten sind wie gewohnt besonders kundenfreundlich: Von montags bis samstags kann von 8 bis 21 Uhr eingekauft werden. Die Zahlungsmöglichkeiten sind vielfältig, zudem können sich die Kunden an der Kasse mit ihrer EC-Karte bis zu 200 Euro Bargeld kostenlos von ihrem Konto auszahlen lassen. Am famila-Servicecenter kann der Kunde Tickets für Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet kaufen und viele weitere Serviceleistungen in Anspruch nehmen.

PDF-Download