Grundstein für Karriereweg: Auswahlverfahren bei famila gestartetDie Corona-Pandemie erschwert Schülern den Übergang in die Ausbildung. Wer im Sommer eine Ausbildung beginnen möchte, sollte sich jetzt bewerben. Eine Branche, die vielfältige Perspektiven bietet, ist der Lebensmittelhandel. Das Unternehmen famila-Nordost ermöglicht trotz der aktuellen Einschränkungen weiterhin Praktika, damit Interessierte das Unternehmen und die Lehrberufe kennenlernen können.

Das letzte Jahr hat einmal mehr gezeigt, dass der Lebensmittelhandel zukunftssichere Arbeitsplätze bietet. Mit über 500 Auszubildenden gehört famila zu einem der führenden norddeutschen Ausbildungsunternehmen. Vertrauen, Loyalität, Menschlichkeit und gegenseitige Wertschätzung sind wichtige Eckpfeiler. „In den famila-Warenhäusern treffen unsere Berufseinsteiger auf ein Netzwerk zur Unterstützung: Kollegen und Azubis höherer Lehrjahre helfen den Auszubildenden, sich an den neuen Alltag zu gewöhnen“, erklärt Ausbildungsreferentin Valentina Ostermann. Sie steht den Azubis und Ausbildern als zentralseitige Ansprechpartnerin zur Verfügung, führt das Auswahlverfahren der Nachwuchsführungskräfte durch und organisiert u. a. Schulungen. „Wir geben unseren Azubis Sicherheit und betreuen sie intensiv vom Einstieg bis zur Abschlussprüfung.“

famila bildet in insgesamt sieben Berufsbildern aus: Verkäufer, Einzelhandelskaufleute, Fleischer und Fleischereifachverkäufer sowie die Spezialausbildung zum Handelsfachwirt und Bachelor of Arts. Auch Ausbildungen in Teilzeit oder Langzeitpraktika sind möglich. „Wir sind offen für Bewerber mit ganz unterschiedlichen Lebenswegen“, erläutert Valentina Ostermann. „Wir suchen neue Kollegen, die gut in unser Team passen. Auch Menschen mit etwas ungewöhnlichen Lebensläufen geben wir eine Perspektive“, erläutert Valentina Ostermann. „Wir freuen uns auf alle, die Spaß am Verkaufen haben!

Das Unternehmen
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe (kurz: Bela). famila-Nordost betreibt zurzeit 88 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit rund 7.000 Mitarbeitern und über 500 Auszubildenden zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das Engagement für eine qualitativ hochwertige Ausbildung wurde bereits mehrfach von der IHK ausgezeichnet. Bei der Muttergesellschaft Bartels-Langness gibt es verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten im Großhandel. Hier werden u. a. Fachlageristen, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Fachinformatiker, Bachelor und Berufskraftfahrer ausgebildet.

Weitere Informationen über die Ausbildung bei famila und die Bewerbungsmöglichkeiten gibt es unter www.bela-karriere.de.