Anfang Mai haben die Bauarbeiten in der Heiligenhafener Industriestraße auf der Fläche des alten Betonmischwerks begonnen. Dort wurde ein Zelt auf-gestellt, in das der famila-Getränkemarkt ab dem 22. Mai 2016 seinen Verkauf vorübergehend auslagert. Ein weiteres Zelt dient als Lager für das Leergut.

[imageframe lightbox=”yes”] Lageplan-Neubau-famila-Heiligenhafen
[/imageframe]

 

Abriss der Gebäudeteile von Getränkemarkt und Das Futterhaus
In Kürze soll mit dem Abriss der Gebäudeteile und ersten Erdarbeiten auf den Flächen des famila-Getränkemarkts und von Das Futterhaus begonnen werden. Die Arbeiten erfolgen als Vorbereitung für den im Herbst anstehenden famila-Abriss. Bis einschließlich 21. Mai läuft der Betrieb weiter wie bisher. Ab Sonntag, 22. Mai, ist der Getränkemarkt dann im Zelt zu finden. „Wir können unseren Kunden in dem Zelt das gewohnte Sortiment bieten“, betont famila-Warenhausleiter Michael Holler. „Auch die Leergutautomaten und die Kühlmöbel für sommerlich frische Getränke bringen wir in dem Zelt unter.“ Das Futterhaus stellt ab dem 30. Mai vorübergehend seinen Betrieb ein.

Geplanter Neubau: famila investiert ca. 10 Mio. Euro
Das famila-Warenhaus in Heiligenhafen gibt es seit 1975. Die Immobilie ist stark in die Jahre gekommen. Durch den Neubau soll der Standort insgesamt aufgewertet und an die modernen Standards angepasst werden. „Wir möchten uns in Heiligenhafen noch zukunfts- und wettbewerbsfähiger präsentieren“, erklärt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz.

Schließung nach der Hauptsaison
Im famila-Warenhaus läuft der Betrieb noch bis zum 28. August 2016. Dann schließen famila, der famila-Getränkemarkt und die Landbäckerei Puck für
ca. acht Monate. Das bestehende Gebäude wird abgerissen. „Es gibt einen strammen Zeitplan für Abriss, Neubau und Einrichtung“, erläutert Michael Holler. „Die Flächen von Getränkemarkt und Das Futterhaus weichen schon jetzt, damit wir letztendlich so lange wie möglich für unsere Kunden da sein können.“

2017 alles unter einem Dach
Der Neubau wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 eröffnen. „Unsere Kunden dürfen sich schon jetzt auf ein völlig neues Einkaufserlebnis freuen“, verspricht Michael Holler. „Die famila-Verkaufsfläche wird um rund 1.000 Quadratmeter auf 3.500 Quadratmeter erweitert. So können wir unseren Kunden noch mehr Auswahl und Service bieten.“ Neu hinzu kommen zudem ein Friseur und ein Blumenladen in der Mall. Der famila-Getränkemarkt wird in die Verkaufsfläche integriert, die Landbäckerei Puck richtet in der Mall eine neue Filiale mit deutlich größerem Cafébereich ein. Das Futterhaus zieht ebenfalls mit in den Neubau ein und wird vom Parkplatz aus durch einen separaten Eingang erreichbar sein.