Die Bagger rollen in der Braunschweiger Straße in Gifhorn. famila baut bis Frühjahr 2013 ein neues Warenhaus mit Fachmarktzentrum, bis Ende 2013 wird das bestehende Warenhaus in einen Elektrofachmarkt umgewandelt. Das Investitionsvolumen beträgt rund 20 Millionen Euro. Durch die Ansiedlung weiterer Fachmärkte werden mehr als 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Teil-Abriss der Schlifski-Gebäude
Zu Beginn werden die Gebäude auf dem ehemaligen Schlifski-Grundstück teilweise abgerissen. Die Arbeiten haben im April begonnen und werden Mitte Juni abgeschlossen sein. Das Restaurant La Caféteria bleibt zunächst vom Abriss verschont und ist weiterhin geöffnet. Später zieht es in den linken Abschnitt des neuen Fachmarktzentrums ein.

famila baut neu – 1000 Quadratmeter mehr Fläche
Im ersten Bauabschnitt wird ein neues Warenhaus mit rund 4.200 Quadratmetern Verkaufsfläche errichtet. „Die Gifhorner können sich auf einen Einkaufsmarkt freuen, der nach den neuesten hochwertigen famila-Standards gebaut wird“ verspricht famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. Die Neueröffnung ist für Februar 2013 geplant. Alle Arbeiten wurden so organisiert, dass die Kunden möglichst wenig gestört werden. “Während des Umbaus können die Kunden wie gewohnt bei uns einkaufen, wir werden nicht einen einzigen Tag schließen müssen” berichtet Warenhausleiter Karl-Heinz Knöfel.

Fachmarktzentrum mit neuen Mietern
Links neben famila entsteht ein Fachmarktzentrum, in das Takko, Deichmann, dm Drogeriemarkt und das Restaurant La Caféteria einziehen. Ein Fachmarkt für hochwertige Haushalts-, Geschenk- und Dekoartikel ist ebenfalls geplant. Die Eröffnung ist zusammen mit famila für Februar 2013 vorgesehen.

Ein Elektronikfachmarkt für Gifhorn: Media-Markt kommt
In einem zweiten Bauabschnitt wird das jetzige Warenhaus zum Elektrofachmarkt Media Markt umgebaut. Hier zieht der 480 qm große famila-Getränkemarkt mit ein. Außerdem ist die Ansiedlung eines Betten- und Matratzenfachmarktes in Planung. Bis Ende 2013 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Aktiv für ein gesundes Klima und eine bessere Umwelt
Das neue famila-Haus wird in energiesparender und umweltfreundlicher Bauweise errichtet. Die Heizungsanlage wird durch ein eigenes Blockheizkraftwerk besonders energieeffizient. Zudem wird die Abwärme aus der Kälteanlage für die Heizung genutzt. Energiesparende LED-Beleuchtung setzt die unterschiedlichen Warenbereiche ins rechte Licht. Für die Senkung des Stromverbrauchs sorgt eine Energieoptimierungsanlage, die eine optimale Schaltung der angeschlossenen Stromverbrauchsgeräte sicherstellt. Das umweltbewusste Konzept findet sich auch im Außenbereich wieder: Die Parkflächen werden teilweise mitversickerungsfähigem Pflaster ausgestattet. Es trägt zu einer Verbesserung der umweltgerechten Entwässerung von Flächen bei, da nur noch geringe Regenwassermengen in die Kanalisation gelangen. Das Grundwasser wird aufgefüllt und die Kanalisation entlastet.

Über 40.000 verschiedene Artikel
famila ist seit der Übernahme vor rund 10 Jahren ein beliebtes Einkaufsziel für die Gifhorner. Insgesamt umfasst das Sortiment über 40.000 Artikel in allen Preislagen, davon 2.000 Bioprodukte und über 900 Discountprodukte in allen Warenbereichen aus dem „Billiger ist keiner“-Programm. Das Herzstück ist der große Frischebereich: Über 400 Wurstsorten und mehr als 350 Käsespezialitäten werden mit fachkundiger Beratung angeboten. Unter der Eigenmarke Hofgut vertreibt famila Produkte mit besonderer Qualität in allen Sortimentsbereichen zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Ergänzt wird das Angebot um die Weinfachabteilung „Schneekloth Weindepot“ mit über 650 verschiedenen Weinen. Neben all diesen kulinarischen Leckereien bietet famila auch eine große Auswahl an Textilien, Haushalts- und Schreibwaren, Drogerieartikeln, Auto- und Fahrradzubehör, Printmedien, CDs/DVDs sowie Spielwaren und Elektroartikel. Warenhausleiter Karl-Heinz Knöfel und sein Verkaufsteam sind während des gesamten Umbaus von Montag bis Sonnabend von 8 bis 21 Uhr für die Kunden da.

PDF-Download