Am Donnerstag um 7 Uhr öffnet das famila-Warenhaus in der Leester Ladestraße seine Türen. famila investierte 12,5 Millionen Euro in den Neubau. Ein Einkaufserlebnis mit modernsten Standards wartet auf die Kunden.

 Bei famila und bei den Mietern in der Mall wird bis zur letzten Minute gearbeitet. Hier werden noch Schilder aufgehängt, dort Produkte ins rechte Licht gerückt. famila-Warenhausleiter Oliver Kruse und sein Team versprechen eine große Auswahl und Freude beim Einkaufen: Regionales, Saisonales, Frisches, Fertiges, Praktisches und Spezialitäten aus aller Welt. Im 40.000-Artikel-starken Sortiment finden sich die exklusiven Marken Hofgut, Biogreno und vegan leben, außerdem mehr als 900 Artikel zu Discountpreisen. Die Gestaltung des Warenhauses ist großzügig, übersichtlich und farbenfroh. Geschäftsführer Christian Lahrtz erklärt: „Dieses Warenhaus wurde getreu unserem Motto „besser als gut“ errichtet. Wir haben uns im Vorhinein lange Gedanken gemacht, wie wir Sortiment und Service bestmöglich umsetzen können. Das Ergebnis ist jetzt erlebbar. Wir hoffen, dass unsere Kunden sich hier richtig wohlfühlen!“

Die meisten der 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind schon seit mehreren Wochen dabei. Sie wurden in anderen famila-Häusern eingearbeitet und haben den Weyher Markt mit eingerichtet. „In Weyhe erfahren wir viel Vorfreude und Zuspruch der Menschen – das ist toll“, freut sich Oliver Kruse. „Mein großer Dank gilt allen, die an der Fertigstellung mitgewirkt haben: Die Zusammenarbeit hat klasse geklappt, sodass wir planmäßig eröffnen können.“

Qualität, Frische, Vielfalt
In den letzten Wochen waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der rund 2.300 Quadratmeter großen Verkaufsfläche stark gefordert: Alle Regale, Truhen und Produkte mussten ihren Platz finden. Als Highlights sind die Frischebereiche hervorzuheben. Die Obst- und Gemüseabteilung ist als Themenwelt mit Wochenmarktflair angelegt. Ob exotisch oder aus der Region, pur oder in den Convenience-Truhen küchenfertig zum Mitnehmen – die Auswahl ist groß. An der Smoothiebar können Kunden hausgemachte Smoothies zapfen.

Brot- und Backwaren in großer Auswahl gibt es in der Marktbäckerei. Mehrmals täglich werden hier Brötchen, Snacks und Brote frisch aufgebacken. In der Weinabteilung finden Weinliebhaber über 550 deutsche und internationale Spezialitäten. An den Bedientresen für Fleisch, Wurst und Käse gibt es eine große Auswahl und persönliche kompetente Beratung. Auch viel Selbstgemachtes findet sich hier. famila führt rund 400 Käse-Sorten und ca. 400 Fleisch- und Wurstwaren, darunter exklusiv Rindfleisch der Marke Block House und Spezialitäten der ‚famila Hausfleischerei‘.

Bis zu 10.000 Artikel des famila-Sortiments kommen von norddeutschen Herstellern – viele auch direkt aus der Region. Oliver Kruse ist besonders stolz auf die zahlreichen regionalen Produkte wie beispielsweise handgeröstetes Granola von „Golden Secret“ aus Bremen, Asendorfer Milch und Butter, Snacks und Aufstriche von „Die Gewürznuss“ aus Bremen und Nork Korn und Liköre.

Der Mit- und Umwelt zuliebe
famila hat den Markt nach aktuellen Erkenntnissen einer ökologischen und modernen Bauweise errichtet. Beim Ladenbau kommen verglaste Kühlmöbel und LED-Leuchtmittel zum Einsatz. Auf dem Parkplatz gibt es eine E-Ladestation für Pkw, auf dem famila-Dach eine Photovoltaik-Anlage. Der darüber gewonnene Strom wird einen Teil des eigenen Energiebedarfs decken.

Bei der Gestaltung des famila-Warenhauses wurde auch bewusst auf die Interessen von älteren Menschen und Menschen mit Behinderung geachtet. So gibt es beispielsweise spezielle Einkaufswagen, eine behindertengerechte Toilette und viele Produkte in kleinen Portionsgrößen. Pkw-Stellplätze für Menschen mit Behinderung und Eltern mit Kind befinden sich in Eingangsnähe. Den Kunden stehen insgesamt rund 170 Stellplätze in Komfortbreite von 2,80 Metern zur Verfügung.

Tolle Angebote zur Eröffnung
Das famila-Warenhaus hat von montags bis samstags von 7 bis 21 Uhr geöffnet. Zur Neueröffnung wird ein großer Sonderhandzettel mit attraktiven Angeboten an die Haushalte im Umkreis verteilt. „Achten Sie auf den Slogan ‚Besser als gut‘ – unsere Angebote sind nicht zu verwechseln mit denen der bereits in der Region vertretenen Märkte von famila-Nordwest“, erklärt Oliver Kruse. „Wir freuen uns auf unsere neuen Kunden. Und der Blick in den Briefkasten lohnt sich auf jeden Fall!“