Diese „Aktie“ ist eine gute Investition in die Zukunft: famila Lüneburg kooperiert mit der Bienenstock-Aktie, einem Projekt zur Unterstützung von Honig- und Wildbienen. Auf dem Gründach des famila-Warenhauses stehen ein Bienenstock und ein großes Wildbienenhotel. In Kürze kommen weitere Bienenstöcke hinzu. Im Markt gibt es eine Liveübertragung vom Dach und den Honig zum Kauf.

 Das famila-Warenhaus in Lüneburg hat rund 10.000 Produkte aus Norddeutschland im Sortiment. Einige werden sogar im direkten Umkreis angebaut, produziert oder veredelt. Die Bienenstockaktie vereint ein lokales Produkt mit ökologischem Engagement. „Die Einnahmen der Bienenstock-Aktie fließen in die Entwicklung und Ansiedlung neuer Bienenvölker und die Förderung des Erhalts der bedrohten Wildbiene“, erklärt Thomas Tjark Fischell aus Winsen/Luhe, der Gründer der Bienenstock-Aktie. „Milbenbefall, Monokulturen und Pestizide sind drei Faktoren, die für die Verringerung der Lebensfelder und damit das Bienensterben mitverantwortlich sind. Und es gibt noch viele weitere! Dem wirken wir entgegen.“

Bienen sind für das Ökosystem unerlässlich. Beim Saugen von Nektar transportieren sie Pollen von Blüte zu Blüte und sorgen somit für die Fortpflanzung zahlreicher Blüten- und Nutzpflanzen. Etwa 80 % aller Blühpflanzen in Europa werden durch Biene und Co. bestäubt. Die Bienenstock-Aktie arbeitet mit Landwirten, Waldbesitzern und Imkern zusammen. Auch die Bienenvölker auf dem famila-Dach werden professionell betreut. „Mit dem Kauf des Honigs erhalten die Kunden eine süße Dividende“, sagt famila-Warenhausleiter Jens Mellenthin. „Bienen haben einen Flugradius von ca. 3 Kilometern. Sie sind also in den Gärten und Wäldern sowie auf den Wiesen und Feldern rund um unser Warenhaus unterwegs. Das schmeckt man in jedem Glas!“

Zwei Kameras übermitteln Aufnahmen vom famila-Dach in Echtzeit an einen Monitor über dem Honig Regal. Zusätzlich sorgt das Maskottchen „Billmy die Biene“ für Aufmerksamkeit. Billmy besucht regelmäßig das famila-Warenhaus und kommt auch in Kitas und Schulen, um Wissen über Bienen und ihre wichtige Funktion im Ökosystem zu erklären.

Das Aktiengeschäft an der Honigbörse
Die Bienenstock-Aktie wird natürlich nicht an der Börse gehandelt. Die Bienenstock-Aktie ist keine Aktie im Sinne des Aktiengesetzes, sondern es handelt sich um ein rein symbolisches Wertpapier. Mit jedem gekauften Glas Honig oder durch den Kauf eines „Wertpapiers“ für 6 Euro (einmalig oder als dauerhafter Förderer) lässt sich das Projekt unterstützen.