famila-Nordost ist mit der Mini-Fußball-WM 2010 für den „Goldenen Funken 2011“, den Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation, für das „Beste Event-Marketing“ nominiert worden.

Die famila-Fußball-Mini-WM – 288 Nachwuchskicker kämpften um den Cup
famila hat im Februar 2011 die erfolgreiche famila-Fußball-Mini-WM 2010 ins Bestes-Event-Rennen geschickt. Im Sommer 2010 haben an neun famila-Standorten jeweils 32 E-Jugend-Mannschaften aus der Region den Original-WM-Spielplan nachgespielt. Insgesamt nahmen 288 Mannschaften an der famila-Fußball-Mini-WM 2010 teil, die zusammen mit örtlichen Sportvereinen durchgeführt wurde. Die Bewerbungsmappe mit vielen Fotos und die Video-DVD mit weiteren Impressionen kam bei der Jury sehr gut an. „Wir sind mächtig stolz darauf, dass unsere Mini-WM nicht nur bei allen Teilnehmern, sondern auch bei einem hochkarätig besetzten Wettbewerb so ein positives Echo gefunden hat“, freut sich famila-Regionalleiter Mario Brethack, der als einer der Hauptorganisatoren der Mini-WM gestern Abend in Berlin stellvertretend für das Unternehmen an der Verleihung teilnahm.

Den „Goldenen Funken“ für die besten Kommunikationsmaßnahmen
Seit 2001 – also in diesem Jahr zum elften Mal – verlieh die Hochschule für Technik und Wirtschaft den Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation. Jedes Jahr werden Unternehmen prämiert, die sich durch überragende, zielorientierte und wirksame Wirtschaftskommunikation auszeichnen. Zum 10-jährigen Jubiläum im letzten Jahr erhielt der Preis erstmals einen Namen: Der Goldene Funke. In diesem Jahr haben sich rund 1500 Unternehmen beworben, von denen insgesamt 37 in 8 Wettbewerbskategorien als Finalisten nach Berlin eingeladen wurden.

PDF-Download