Es sind die letzten Verkaufstage bei famila im Tarper Gewerbegebiet. Am Dienstag, 12. Juni 2018 um 21 Uhr schließt das Warenhaus bis November. In dieser Zeit wird es erweitert und umfangreich modernisiert. famila investiert über 6 Mio. Euro.

In den letzten Monaten ist bei laufendem Betrieb bereits die Stellplatzanlage erweitert worden. Zudem wurden die Mall und der Getränkemarkt abgerissen. Dort entsteht der Anbau, durch den die famila-Verkaufsfläche um ca. 1.600 Quadratmeter auf 3.900 Quadratmeter vergrößert wird. Die umfangreichen Arbeiten erfordern die vorübergehende Schließung. „Bei laufendem Betrieb würden die Bauarbeiten unverhältnismäßig länger dauern und deutlich höhere Kosten verursachen“, erklärt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz die Entscheidung. „Bei der Detailplanung verdeutlichte sich außerdem, dass die Einschränkungen für Kunden und Mitarbeiter immens wären. Das möchten wir ihnen ersparen.“

In den Tagen nach der Schließung wird das famila-Haus ausgeräumt. Etwa 200 Paletten Ware werden auf die umliegenden famila-Häuser verteilt. Gleichzeitig werden Regale, Kühlmöbel, Leuchtmittel etc. demontiert. „Das Inventar ist stark in die Jahre gekommen, deshalb wird es komplett ausgetauscht“, erklärt Warenhausleiter Lars Büßen. Anschließend beginnen Bauarbeiter mit der Entkernung, Sanierung und Erweiterung.

Für die 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die famila-Geschäftsführung und der Betriebsrat gemeinsam einen Interessensausgleich und Sozialplan entwickelt, um die Schließungszeit im Sinne aller Beteiligten so gut es geht zu überbrücken. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zum Teil in anderen famila-Häusern weiterbeschäftigt.

Das famila-Team ist schon jetzt voller Vorfreude auf die Arbeit im modernisierten Warenhaus. „Ab Anfang November werden sie hier wieder an Bord sein und die neue und moderne Verkaufsfläche mit Ware bestücken und mit Leben füllen“, sagt Lars Büßen. „Unsere Kunden werden sich hier richtig wohlfühlen! Dieses Warenhaus wird kein Supermarkt von der Stange. Wir haben uns im Vorhinein lange Gedanken gemacht, was wir an Sortiment und Service besser machen können.“ So werden die einzelnen Abteilungen neu angeordnet und alles gemäß dem aktuellen famila-Konzept mit frischen Farben und breiten Gängen gestaltet. Insbesondere die Frische-Bereiche erhalten mehr Platz. Neu hinzu kommt eine Marktbäckerei, in der mehrmals täglich Brötchen, Snacks und Brote aufgebacken werden. Die Obst- und Gemüseabteilung wird an den Anfang des Marktes gelegt.

Bis zum 12. Juni ist das famila-Team wie gewohnt montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr für die Kunden da. Die Postdienstleistungen bleiben den Tarpern auch darüber hinaus erhalten. Bereits ab dem 6. Juni führen die famila-Mitarbeiter Post und Lotto im benachbarten Baumarkt Gebr. Honnens GmbH fort (Wanderuper Str. 16a, Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-18 Uhr und Sa 8-13 Uhr). Am 4. und 5. Juni bleibt der Postpoint wegen des Umzugs geschlossen.

Während der Schließung können die famila-Kunden in den nächsten famila-Warenhäusern in Flensburg oder Schleswig einkaufen. Für treue Kunden gibt es einen Umbaupass mit tollem Sparvorteil. Dieser ist ab 9. Juni im Tarper famila-Warenhaus erhältlich. Ab dem 13. Juni wird der Umbaupass im Baumarkt Gebr. Honnens GmbH ausgehändigt. Für jeden Einkauf ab 25 Euro bei famila in Flensburg oder Schleswig kann ein Stempel im Umbaupass gesammelt werden. Wer 10 Stempel zusammen hat, erhält eine Guthabenkarte im Wert von 5 Euro geschenkt. Unter allen eingelösten Umbaupässen wird zudem ein 500-Euro-famila-Gutschein verlost.

Dies sind die umliegenden famila-Warenhäuser:
famila Flensburg, Schottweg 94, 24944 Flensburg, Mo-Sa 8-21 Uhr
famila Schleswig, Friedrich-Ebert-Str. 3, 24837 Schleswig, Mo-Sa 7-21 Uhr