In der kommenden Woche beginnen am Kisdorfer Weg umfassende Bauarbeiten. famila plant die Modernisierung und Erweiterung des jetzigen Marktes und den Neu- bzw. Umbau der bestehenden Gebäude auf dem Nachbargelände zu einem großen Fachmarktzentrum, dem Ohland-Park. Die Baukosten für das Gesamtvorhaben betragen rund 21 Millionen Euro.

Der erste Spatenstich erfolgte heute Vormittag durch Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause und famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. „Wir freuen uns, dieses anspruchsvolle Projekt umsetzen zu können“, erklärt Christian Lahrtz. „Die Zusammenarbeit mit der Politik und der Verwaltung in Kaltenkirchen lief sehr gut. Wir haben während der Planungsphase viel Unterstützung erfahren. Bis auf den Globus-Baumarkt bleiben uns alle bisherigen Mieter erhalten und es werden viele weitere hinzukommen. Der bunte Mix an Fachmärkten mit den unterschiedlichsten Sortimenten macht unseren Standort dann noch attraktiver.“

famila-Erweiterung und Aldi-Neubau bis zum Spätherbst (Phase 1)
Als vorbereitende Arbeiten wurden zunächst die Versorgungsleitungen auf dem Gelände verlegt. Am Montag beginnen die Bauarbeiten für den Neubau des Aldi-Marktes. Der Discounter wird sich in dem Neubau auf einer Verkaufsfläche von ca. 1.200 qm präsentieren.

In diesem Zuge wird auch die Verkaufsfläche des famila-Warenhauses auf ca. 4.300 qm erweitert. Geplant ist ein etwa 1.000 qm großer Anbau auf der linken Seite des Objektes. „Der Umbau wird bei laufendem Betrieb stattfinden, sodass unsere Kunden auch weiterhin bei uns einkaufen können“, erklärt famila-Warenhausleiter Karsten Richter-Knels. „Auf der zusätzlichen Fläche können wir unsere Sortimente besser darstellen, erweitern und den bislang gegenüber liegenden Getränkemarkt in die Verkaufsfläche integrieren. Damit wird der Einkauf für unsere Kunden noch bequemer.“

Zusätzlich ist der Umbau des Eingangsbereichs geplant. Dazu wird der Eingang versetzt und der Windfang mit einer edlen Alu-/Glasfassade neu gestaltet. Für die Dauer der Bauarbeiten zieht der ansässige Friseur Klinck in einen Container und die Bäckerei Tackmann stellt einen Verkaufswagen auf dem Parkplatz auf. Nach dem Umbau präsentiert sich die modernisierte Filiale von Tackmann in der Mall auf einer größeren Fläche mit Sitzplätzen drinnen und draußen.

Angel Moritz vergrößert die Verkaufsfläche (Phase 2)
Der Globus-Baumarkt verlässt seinen derzeitigen Standort. Im Sommer erfolgt der Ausbau der Fläche. Im vorderen Teil zieht auf einer rund 3.500 qm großen Fläche voraussichtlich zum Herbst der Angelfachmarkt Moritz ein. Damit vergrößert das Fachgeschäft seine Verkaufsfläche deutlich und wird zum größten Angelsport-Markt Deutschlands. Der hintere Teil wird bis zum Spätherbst zu Flächen für weitere Fachmärkte ausgebaut.

Bau des Ohland-Parks in 2015 (Phase 3)
Je nach Witterungslage erfolgt im Dezember/Januar der Abriss des ehemaligen IKEA-Gebäudes. Auf der Fläche entstehen bis Ende 2015 etwa 450 Kundenstellplätze. Anschließend wird die Zufahrt auf das Gesamtareal so geändert, dass sie als Auf- und Abfahrt genutzt werden kann.

Auf dem hinteren Teil des Geländes erfolgt L-förmig ein Anbau an das bestehende Gebäude. Neben Aldi finden dort dann sechs weitere Fachmärkte Platz, darunter Filialen des Drogeriefachmarkts dm, des Elektrofachhändlers expert, des Textilhändlers Takko, des Schuhfachgeschäfts Schuhpark und des Textildiscounters Kik. Darüber hinaus gibt es noch vakante Flächen. Mit verschiedenen renommierten Einzelhändlern werden hierzu aktuell vielversprechende Gespräche geführt.

Das Unternehmen famila-Nordost
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und ist ein Tochterunternehmen des inhabergeführten Großhandelshauses Bartels-Langness. Das Unternehmen zählt mit rund 7.000 Mitarbeitern und über 500 Auszubildenden zu den größten Arbeitgebern der Region. Die famila-Warenhäuser zeichnen sich durch die attraktive Ladengestaltung, individuellen Service und vielfältige Aktionen aus.

PDF-Download