Das famila-Warenhaus in Falkensee hat derzeit wegen eines technischen Problems geschlossen. Am Dienstag, 27. Dezember, wird es voraussichtlich wieder öffnen.

Das norddeutsche Familienunternehmen famila hat den ehemaligen real-Markt und dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Falkensee im Sommer übernommen. Der etablierte Einzelhandelsstandort hat dadurch eine langfristige Perspektive erhalten.

Am Dienstag, 20. Dezember, musste das Warenhaus an der Barkhausenstraße 66 aufgrund eines technischen Problems geschlossen werden. „Wir bedauern sehr, dass wir in dieser Woche nicht mehr öffnen können. Wir geben alles, um möglichst schnell wieder für unsere Kundinnen und Kunden da zu sein“, sagt Warenhausleiter Mark Albrecht. Am Dienstag, 27. Dezember, wird famila in Falkensee voraussichtlich den Betrieb wieder aufnehmen.

Standort wird modernisiert
Im kommenden Jahr wird die 5.800 Quadratmeter große Verkaufsfläche bei laufendem Betrieb weiter umgebaut und auf das aktuelle famila-Konzept umgestellt. Erste Instandhaltungsarbeiten haben bereits begonnen. Anfang Dezember haben die neuen Bedientresen für Fleisch, Wurst und Käse geöffnet. An dem ehemaligen real-Standort gab es bislang keine Bedientheken.