Nur noch wenige Wochen bis zur Eröffnung: Im neuen famila-Warenhaus am Stadtweg in Stade starten die Ladenbauarbeiten. In Regalen, Theken und Kühlmöbeln werden rund 40.000 Artikel ihren Platz finden. Heute erhält Warenhausleiterin Irene Pichol offiziell die Schlüssel von Bauherr Rahlfs Immobilien.

 Die Gestaltung des Warenhauses wird großzügig, übersichtlich und farbenfroh. Irene Pichol und ihr Team versprechen eine große Auswahl und Freude beim Einkaufen: Regionales, Saisonales, Frisches, Fertiges, Praktisches und Spezialitäten aus aller Welt. 3.000 Quadratmeter misst die Verkaufsfläche. In der Mall ziehen eine Filiale der Bäckerei Marciniak und der Blumenladen Frollein Eden ein. Zudem wird es einen Geldausgabeautomaten der Sparkasse Stade-Altes Land geben. Der famila-Servicetresen ist zugleich Postpoint, Lottoannahmestelle und Vorverkaufsstelle für Tickets und Karten für rund 200.000 Events bundesweit.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden derzeit bei famila in Buchholz eingearbeitet. Ein Teil des Teams hilft bereits ab Mitte Juli beim Aufstellen der Regale. Zusätzliche Unterstützung gibt es von anderen famila-Standorten und aus der Unternehmenszentrale. Ab Ende Juli ist fast das gesamte Stader Team vor Ort. Dann wird die erste Ware angeliefert. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von der Pike auf im Warenhaus und helfen mit, ihm sein Gesicht zu geben“, erklärt Irene Pichol. „Ein neues Haus zu eröffnen, ist etwas Besonderes. Alle müssen an einem Strang ziehen, damit all die kleinen und großen Hürden der Startphase im ersten Anlauf genommen werden können – das schmiedet zusammen.“