Am famila-Markt im Grambeker Weg befinden sich die Bauarbeiten zur umfassenden Umgestaltung und Modernisierung des Gebäudekomplexes in den letzten Zügen. Die Sanierung der Stellplatzanlage wurde kürzlich abgeschlossen. Mit einem fliegenden Start feiern famila und die angegliederten Geschäfte am 28. September große Neueröffnung. Die Kunden dürfen sich auf tolle Angebote freuen.

4,5 Mio. Euro für einen modernen Komplex
Durch die Verbindung der beiden Gebäudeteile und die umfassende Sanierung konnte der Getränkemarkt in die Verkaufsfläche integriert werden. Als letzte Abteilungen werden derzeit die Nonfood- und die Drogerieabteilung saniert. Der Markt wird komplett nach dem modernen famila-Konzept ausgestattet. Ein neuer Fußboden sowie frische Farben und ein neues Beleuchtungskonzept, die auf die verschiedenen Warenbereiche abgestimmt sind, werten das Gesamterscheinungsbild auf.

Die neue Filiale des Bäckers von Allwörden in der Mall öffnet am 1. September. Bis zur großen offiziellen Neueröffnung in vier Wochen werden noch der Windfang und die Shop-Fläche des Blumenladens fertiggestellt sowie teilweise überdachte Stellplätze für Fahrräder erstellt. „Unsere Kunden erwartet ein völlig neues Einkaufserlebnis“, sagt famila Warenhausleiter Rene Pietschmann. „Wir haben viel bewegt. Jetzt geht es in den Endspurt.“

Für einen entspannten Einkauf von Beginn an
Die Stellplätze wurden neu asphaltiert und markiert. Mit einer Komfortbreite von 2,80 Metern ermöglichen sie ein bequemes Ein- und Ausparken sowie Verstauen der Einkäufe. Für Menschen mit Behinderung und Eltern mit Kindern sind eingangsnah Stellplätze ausgewiesen. Die Einkaufswagen gibt es pfandfrei. An der Kasse können Kunden mit ihrer EC-Karte bis zu 200 Euro Bargeld kostenlos von ihrem Konto abheben. Als ein Service-Highlight gibt es in der Kassenzone zudem vier Self-Scanning-Kassen. „Bei kleinen Einkäufen kann diese Form des Kassierens etwas Zeit sparen“, ergänzt Rene Pietschmann. „Und für Fragen ist stets ein Mitarbeiter in der Nähe.“

Vielfalt unter einem Dach
Die Mieter in der Mall, das sind der Bäcker von Allwörden mit einem großzügigen Cafésitzbereich, das Haarstudio Katrin, der Blumenshop Grünzeug, Tedi, der Schuh- und Schlüsseldienst und ein Geldausgabeautomat der Sparkasse, runden das Angebot von famila ab.

Das Unternehmen
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. famila-Nordost betreibt 82 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit rund 7.000 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das Warenhaus in Mölln gibt es seit 1977. famila hat den ehemaligen Intermarché-Markt 2004 übernommen. Der letzte größere Umbau war im Jahr 2005. Gegenwärtig sind 75 Mitarbeiter/innen und drei Azubis beschäftigt.