Das famila-Warenhaus im Tarper Gewerbegebiet wird im Laufe des Jahres erweitert und modernisiert. Die Bauarbeiten auf dem Parkplatz haben bereits begonnen. famila investiert über 6 Mio. Euro.

 Die Verkaufsfläche von famila soll um ca. 1.600 qm auf 3.900 qm erweitert werden. Der Anbau entsteht in Richtung des Parkplatzes, welcher zum Nachbargrundstück hin erweitert wird. „Wir möchten famila in Tarp in allen Belangen stärken und hinsichtlich des Einkaufskomforts optimieren“, erklärt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. „Unsere Kunden können sich auf ein erweitertes Sortiment und ein echtes Einkaufserlebnis freuen, das dem aktuellen famila-Konzept entspricht: breite Gänge, niedrige Regale und ein modernes Erscheinungsbild mit neuer Beleuchtung und Themenwelten.“

Bereits seit Ende Januar ist auf dem famila-Parkplatz schweres Gerät im Einsatz. Noch bis Mitte März kann es eng werden. „Es stehen momentan weniger Parkplätze zur Verfügung – wir sind aber nach wie vor für unsere Kunden da“, betont famila-Warenhausleiter Lars Büßen. „Mein Team und ich freuen uns wahnsinnig auf den Umbau! Wir geben unser Bestes, um die Einschränkungen gering zu halten und hoffen, dass unsere Kunden uns die Treue halten.“

Wo bislang die Glascontainer standen, wird Ende Februar ein großes Zelt aufgestellt, in das famila den Getränkemarkt vorübergehend auslagert. Dann beginnen der Tiefbau für die Erweiterung des Gebäudes sowie die Modernisierung im Markt. Noch vor Weihnachten 2018 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Das Unternehmen
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. famila-Nordost betreibt 86 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit rund 7.000 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Das Warenhaus in Tarp gibt es seit 1991. Gegenwärtig sind 70 Mitarbeiter/innen beschäftigt, darunter zwei Azubis.