Am famila-Markt im Tarper Gewerbegebiet laufen die Bauarbeiten. famila investiert über 6 Mio. Euro in die Erweiterung und Modernisierung. Das Warenhaus und die angegliederten Geschäfte haben weiterhin wie gewohnt geöffnet.

 Gegenwärtig wird die famila-Stellplatzanlage erweitert. Ab dem 10. April steht den Kunden zusätzlich die neue Parkfläche zur Verfügung. Parallel werden der ehemalige Getränkemarkt und die Mall abgerissen. An dieser Stelle wird der Anbau entstehen. Der Zugang zum Warenhaus wurde deshalb verlegt. „Der erste Blick auf unser Gelände lässt kaum vermuten, dass man hier noch einkaufen kann“, gibt Warenhausleiter Lars Büßen zu. „Doch wir sind nach wie vor mit dem vollständigen Sortiment für unsere Kunden da!“

Auch die Postdienstleistungen und Lottoannahme befinden sich weiterhin im Gebäude. Die Bäckerei Meesenburg führt ihren Verkauf in einem Container vor dem derzeitigen Eingang fort. Der famila-Getränkemarkt ist in die 500 Quadratmeter große provisorische Halle auf dem Parkplatz gezogen. „Dort nehmen wir auch das Leergut unserer Kunden an“, ergänzt Lars Büßen. Lediglich der Geldausgabeautomat der VR-Bank wurde bereits demontiert und steht erst nach dem Abschluss der Bauarbeiten wieder zur Verfügung. Lars Büßen verweist auf den famila-Service: „Ab einem Einkaufswert von 20 Euro können unsere Kunden mit ihrer EC-Karte bis zu 200 Euro Bargeld von ihrem Konto abheben. Dieser Service ist gebührenfrei, egal bei welcher Hausbank der Kunde ist.“