Der Countdown läuft: Am 26. November wird der famila-Markt im Tarper Gewerbegebiet wiedereröffnen. Das famila-Team möchte seine Kunden mit großzügiger Ladengestaltung, einem umfassenden Sortiment mit viel Frische und einem breiten Serviceangebot begeistern. Bis die Türen für die Kunden öffnen können, ist allerdings noch viel zu tun.

Im famila-Markt herrscht geschäftiges Treiben. „Hier ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben“, erklärt Warenhausleiter Lars Büßen. Über 6 Mio. Euro investiert das Unternehmen in den Standort. Die Verkaufsfläche ist um ca. 1.600 Quadratmeter auf 3.900 Quadratmeter vergrößert worden. Fußboden, Ladenbau und Interieur sind komplett neu. Insbesondere die Frischebereiche erhalten mehr Platz als vor dem Umbau.

Auch der Getränkemarkt wurde deutlich erweitert. Mit rund 400 Quadratmetern ist er fast doppelt so groß wie früher. Hier werden bereits die ersten Regale mit Ware bestückt. Plastikplanen werden sie bis zum Eröffnungstag vor Staub schützen.

Insgesamt werden in den kommenden Wochen rund 40.000 Artikel ihren Platz in Regalen, Theken und Kühlmöbeln finden. Im Außenbereich laufen parallel die letzten Arbeiten. Der Parkplatz erhält noch eine neue Asphaltschicht und der große famila-Schriftzug über dem Eingang wird montiert. „Die Vorfreude auf die Neueröffnung steigt von Tag zu Tag“, sagt Lars Büßen. „Ab Anfang November werden auch wieder alle ‚alten‘ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Bord sein. Es freut mich sehr, dass sie famila während der Schließungszeit ausnahmslos die Treue gehalten haben! Gemeinsam werden wir unserem Markt sein neues Gesicht geben.“

Trotz der Bauarbeiten findet am Samstag, 27. Oktober der traditionelle Laternenumzug mit anschließendem Feuerwerk statt. famila und die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Tarp laden um 18.30 Uhr auf den famila-Parkplatz ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.