Der neue famila-Markt in der Schützenstraße nimmt Gestalt an. famila investiert ca. 9 Mio. Euro in den Neubau. Am 28. November sollen das Warenhaus und eine Filiale von Dat Backhus eröffnen.

Das Dach ist dicht, die Außenwände sind verblendet, auf der Stellplatzanlage wird gepflastert, im Gebäude läuft der Innenausbau. „Um den Zeitplan einzuhalten, geben wir jetzt richtig Gas“, erzählt famila-Warenhausleiter Heiko Tank. „Rund 100 Menschen arbeiten gegenwärtig auf der Baustelle. Es wird an allen Ecken gleichzeitig gewerkelt: Ladenbau, Lüftung, Elektronik, Licht…“

Ab Anfang November werden Regale und Truhen gebracht und aufgestellt. Eine Woche später werden die ersten Waren angeliefert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von famila helfen beim Einräumen und lernen den Markt so von der Pike auf kennen. „Ich freue mich, dass wir so viele neue Kolleginnen und Kollegen aus der Umgebung gefunden haben!“, sagt Heiko Tank. „Sie werden derzeit in umliegenden famila-Häusern eingearbeitet.“ Ein Dutzend langjährige familaner komplettieren das insgesamt 47-köpfige Team.

Auf der ca. 2.400 Quadratmeter großen Verkaufsfläche wird famila ein breites Sortiment mit dem Schwerpunkt Frische anbieten. Ob exotisch oder aus der Region, pur oder in den Convenience-Truhen küchenfertig zum Mitnehmen – die Auswahl an Obst und Gemüse ist groß. An den Bedientresen finden famila-Kunden Käse, Fleisch- und Wurstwaren, darunter exklusiv Rindfleisch der Marke Block House. Ein Highlight wird das Unverpackt-Regal sein, an dem sich die Kunden Nüsse, Kerne, Cerealien und mehr in selbst mitgebrachte Gefäße abfüllen können.