Heute starten bei famila 124 Auszubildende in ihre berufliche Zukunft. Zum 1. September werden in den Lehrberufen Fleischer/in und Fleischereifachverkäufer/in 16 weitere Auszubildende hinzukommen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel hat famila erst kürzlich als „TOP-Ausbildungsbetrieb 2013“ ausgezeichnet. Damit würdigt die IHK das besondere Ausbildungsengagement des Unternehmens.

Das Ausbildungsangebot von famila reicht vom Einzelhandelskaufmann/-frau über Fleischer/in bis zur Spezialausbildung zur Nachwuchsführungskraft. In insgesamt sieben Lehrberufen beschäftigt famila rund 500 Auszubildende. Auch bei der Muttergesellschaft Bartels-Langness (kurz: Bela) ist heute Ausbildungsbeginn. 21 junge Menschen starten in ihre Ausbildung im Großhandel. „Für die Bela- und die famila-Azubis beginnt die Ausbildung mit einem Startworkshop“, erläutert famila-Ausbildungsreferentin Myriam Ahrendt. „Dabei bekommen sie die Gelegenheit, das Unternehmen und ihre Mitauszubildenden in der Region näher kennenzulernen.“

famila-Ausbildung_2014

Ausgezeichnetes Konzept für eine berufliche Zukunft im Handel
Die Startworkshops sind Teil des Ausbildungskonzepts, für das famila am 10. Juli 2014 von der IHK zu Kiel ausgezeichnet wurde. famila bilde junge Menschen in vorbildlicher Qualität aus und gebe auch schwächeren Jugendlichen eine Chance, hieß es bei der Preisverleihung. „Unsere gut geschulten und motivierten Mitarbeiter sind ein entscheidender Grund dafür, dass unsere Kunden gerne bei uns einkaufen“, sagt famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz. „Bei guter Leistung bieten sich unseren Auszubildenden beste Perspektiven für eine Übernahme. Dabei stehen nicht nur die Noten im Vordergrund. Wir fördern vor allem Menschen mit persönlichem Engagement und Spaß im Umgang mit Kunden.“

Ausbildungsmessen als Kontaktbörse
famila ist seit Jahren auf verschiedenen Ausbildungsmessen im norddeutschen Raum vertreten, um auf das Unternehmen und die Ausbildungsberufe im Handel aufmerksam zu machen. Plakate und Flyer in den Warenhäusern sprechen Interessierte in ihrem direkten Umfeld an. Ergänzend arbeitet das Team der Personalentwicklung eng mit der Agentur für Arbeit zusammen. „Es wird immer schwieriger, geeignete Bewerber zu finden“, sagt Myriam Ahrendt. „Deshalb sind in verschiedenen Bereichen und Regionen noch Ausbildungsplätze unbesetzt – das gilt insbesondere für die Lehrberufe im Fleischbereich. Dank unserer vielseitigen Aktivitäten konnten wir einige freie Plätze noch durch Einstiegsqualifizierungsmaßnahmen und überbetriebliche Auszubildende besetzen.“

Die Bewerbungsrunde für 2015 ist eingeläutet
Die ersten Bewerbungen für das kommende Ausbildungsjahr 2015 liegen bereits vor. Interessenten können sich im Internet unter www.famila-nordost.de und www.bela.de über das Ausbildungsangebot informieren. „Bei famila starten viele Nachwuchskräfte mit einem Schülerpraktikum oder als Aushilfe“, erklärt Myriam Ahrendt. „So lernen sie das kollegiale Arbeitsklima und die abwechslungsreichen Tätigkeiten kennen. Das trägt dazu bei, den Berufswunsch zu formen und zu festigen.“

Die Auswahlverfahren für die Spezialausbildung zur Nachwuchsführungskraft und für alle Ausbildungsberufe im Großhandel beginnen Anfang September 2014, für die Lehrberufe im Einzelhandel im Winter 2014/2015.

Das Unternehmen
Die famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 in Kiel gegründet und gehört zur Bartels-Langness-Unternehmensgruppe. famila-Nordost betreibt zurzeit 82 Warenhäuser im norddeutschen Raum. Mit rund 7.000 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region.

PDF-Download