Drei Azubis und ein Mann die Nikolausstiefel halten und Weihnachtsmützen tragen.
Foto(s):Henrik Matzen

Azubis auf Weihnachtsmission

Nikolausstiefel befüllen, als Wichtel unterwegs sein und eine Weihnachts-Bastelaktion ins Leben rufen: Was tut man nicht alles für strahlende Kinderaugen! Die drei Auszubildenden Tia Rebecca Bembenek, Lea Hack und Simon Anhalt (v.r.n.l.) vom famila-Warenhaus in WBad Segeberg dürfen bei diesem Azubi-Projekt ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Wie süß, diese kleinen Schuhe! “Simon hält einen winzigen, gründlich geputzten Winterstiefel in der Hand und füllt ihn mit Schokolade. Viel passt hier aber nicht hinein. „Der Besitzer dieses Stiefels kommt besser weg, der hat Größe 42“, lacht Tia und befüllt ihn mit Naschis, Mandarinen, Nüssen und einem Tannenzweig. Sechs Tage hatten die Kinder Zeit, ihre mit Namen versehenen Schuhe im Bad Segeberger famila-Warenhaus abzugeben. „Das sieht jetzt alles einfach aus, aber es steckt ganz schön viel Organisation dahinter“, sagt die angehende Einzelhandelskauffrau Tia. „Wir mussten telefonieren, Mails schreiben und wegen der Flyer auch Kontakt zur Zentrale in Kiel aufnehmen“, ergänzt Lea. Welches Bild kommt auf den Werbezettel, wie soll der genaue Wortlaut sein? Wo werden die Flyer verteilt? Welche Medien eignen sich für die Werbung? Solch eine Aktion lässt sich nicht an einem Tag aus dem Ärmel schütteln.

Viele Ideen für eigenständiges Arbeiten
Die Weihnachtsaktion ist eines von vielen Azubi-Projekten, mit denen man bei famila junge Leute betraut. „Das fördert den Teamgeist“, beobachtet Warenhausleiter Lucian Steingräber. Er arbeitet schon seit rund 30 Jahren in führenden Positionen bei famila. „Ich bin für die Azubis da, um bei Fragen weiterzuhelfen. Aber mir ist wichtig, dass sie die Antworten möglichst selbst finden, denn ich möchte eigenständiges Arbeiten fördern.“ Neben den Nikolausstiefeln haben sich die Azubis noch mehr ausgedacht: Zum einen dürfen Kinder etwas Weihnachtliches basteln und im Markt abgeben. Drei Gewinner werden ausgelost, die tolles Spielzeug als Preise bekommen. „Und dann werden wir kurz vor Weihnachten noch als Wichtel hier im Haus unterwegs sein und Naschis verteilen“, erzählt Lea.

Viel Abwechslung, viel Spaß
Lea und Tia stecken im dritten Jahr ihrer Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Beide durchlaufen verschiedene Abteilungen und gehen parallel zur Berufschule. Simon absolviert die Spezialausbildung zum Handelsfachwirt und hat so die Chance, früh in Führungspositionen hineinzuwachsen. Die Arbeitstage sind abwechslungsreich und gut ausgefüllt – und jetzt in der Weihnachtszeit ist bei famila extra viel los. Hochwertiger Käse, Fleischspezialitäten, Feinkost, aber auch Süßigkeiten

Online informieren
Infos zu den verschiedenen Ausbildungsberufen sowie Videos mit Berufsporträts gibt es im Internet:
www.bela-karriere.de/wir-als-ausbilder