Wendland-Nudeln

In der kleinen Manufaktur des niedersächsischen Dorfs, das fast einem Museum gleicht, stellt Marion Kulinski eine unglaubliche Vielfalt von Nudeln eigenhändig her.

Produziert wird fast täglich frisch in dem verträumten Fachwerkhaus, in dem sie mit ihrer Familie auch wohnt. Entscheidungsschwache Kunden haben im Hofladen gegenüber ein Problem: Soll es Salat von würzigen kreolischen Bandnudeln zum Steak geben? Oder lieber die dunkelrote Pasta mit Rotwein, die das Wildragout adelt? Die Schreyahner Dorftüte mit bunten Treckern und Tieren dürfte die Kinder erfreuen. Und süße Schokoladen und Erdbeer- nudeln wären ein interessantes Dessert. Wie kommt man nur auf all diese Sorten, Formen, Farben? Marion Kulinski lacht. „Nudeln machen mich glücklich. Dann habe ich Fantasie“, sagt sie. Zuerst baute die Pasta-Liebhaberin einen regionalen Nudelvertrieb auf. Vor drei Jahren kam ihr die Idee, ihre Wunschnudeln selbst herzustellen. „Ich habe eine professionelle Nudelmaschine angeschafft und ließ mir dafür Motivvorsätze anfertigen“, berichtet sie. Aus Hartweizengrieß und Wasser, Wein, Saft, Gewürzen, Kräutern, Gemüse und manchmal auch Eiern entstehen um die 80 Sorten.

Biodinkelvollkornpasta, glutenfreie Varianten, sogar Hochzeitsnudeln mit Blattgold sind darunter. Garantiert ist, dass nur Natur in die Nudel kommt. Die Chefin: „Meine Familie beurteilt zuerst, ob eine neue Sorte zum Beispiel so nach Schnittlauch schmeckt, wie ich es mir vorgestellt habe. Wenn ja, dann kaufe ich diese Kräuter und Zutaten bei Bauern aus der Region in der benötigten Menge ein.“ Ein Mitarbeiter gestaltet die passenden Etiketten, steuert Historisches und Botanisches zu Gewürzen sowie Rezeptideen bei. Und er tütet die Nudeln auch per Hand mit ein. Marion Kulinski ist stolz, dass ihre Wendland-Nudeln den Sprung vom regionalen Marktverkauf ins famila-Regal geschafft haben. Dass die kleine Manufaktur auch X-Nudeln formt, die für den Bürgerprotest gegen das Atommülllager Gorleben stehen, versteht sich im Wendland von selbst.

Erhältlich bei famila in Dannenberg, Winsen, Geesthacht und Reinbek