shutterstock_1492898741

Foto: Shutterstock, Text: Kirsten Schultz

Weine zu Weihnachten!

Das Fest der Liebe und des Genusses naht. Auf der schick gedeckten Tafel finden sich Klassiker wie Gans, Flugente, Pute, Wild oder auch Fisch. Ist das Menü festgelegt, stellt sich noch die Frage nach dem passenden Wein.

I think we‘ll have white wine with the fish“, verkündet die resolute Miss Sophie Jahr für Jahr ihrem treuen Diener James. Wie im Silvesterklassiker „Dinner for One“ handhaben es die allermeisten Haushalte. „Weißer Wein zu Fisch und roter zu Fleisch“ – so lautet die Faustregel. Doch Weinkenner haken nach: „Welchen Fisch gibt es denn?“ Denn auch wenn dieser Grundsatz ein guter Anhaltspunkt ist, gibt es doch eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Weißweine. Und die Frage, welcher Wein der beste Begleiter ist, hängt entscheidend von der Art des Fisches ab. So passen leichte Weißweine gut zu mageren Fischen wie Seezunge oder Wolfsbarsch. Zu Rotbarsch oder Heilbutt hingegen ist ein Wein mit mittlerem Körper ideal.

Und zu Thunfisch macht sich ein Rosé oder gar ein leichter Rotwein ganz ausgezeichnet. Nicht minder komplex ist die Welt der Rotweine. Hier sorgen zum Beispiel granatrote Spätburgunder, temperamentvolle Spanier, elegante Italiener und sinnliche Franzosen für bleibende Eindrücke. Durch die Aromen roter Früchte präsentieren sie sich selbstbewusst. Mit entsprechend kräftigen Pendants wie Käsefondue, Wildgeflügel oder Hirschgulasch machen sie das Feiertagesessen zum Fest der Sinne. Kleine Hilfe bei der Auswahl gefällig? Dann lassen Sie sich von unseren untenstehenden Weintipps inspirieren.

Mit Leichtigkeit vorweg
Zur Vorspeise passt ein leichter Côtes de Luberon der Familie Perrin. Mit einem Duft nach roten Früchten sowie feiner Säure ist der Rosé optisch wie geschmacklich ein frischer Begleiter. Der weiße Luberon blanc duftet zart nach Blüten und Zitrusfrüchten. Mit einem guten Gleichgewicht von Frische und Mineralität sowie leichten Salznoten steht er auch gern am kalten Büfett.

Côtes-de-Luberon
Spaetburgunder-Montigny

Samtiger Gaumenschmeichler aus Deutschland
Köstlich zu Lamm oder zum Festtagsbraten ist der vollfruchtige, trockene SJ. Montigny Spätburgunder. Seine Aromen erinnern an Brombeeren,
Holunder, Kirschen, Himbeeren und dunkle Schokolade. Im Glas kann er sich mit einem transparenten Granatrot sehen lassen.

Spanisches Fest der Sinne
Dunkelrot im Glas und mit typisch spanischem Bouquet, das an dunkle Früchte und geröstete Kokosschnitten erinnert, ist der Castillo de Caza ein Topwein fürs Fest. Mit seinen komplexen Gewürzaromen ist er der ideale Begleiter zu Spanferkel mit Feigensoße und auch solo zu genießen.

Castillo-de-Caza
Bio-Vigna-Terra

Italienische Bio-Eleganz
So schmeckt italienische Bio-Winzer- Leidenschaft: Der Bio Vigna Terra Primitivo stammt aus dem italienischen Apulien. Würzige Kirscharomen in der
Nase werden durch ausladende Brombeere und Zwetschge am Gaumen ergänzt – ein echter Tipp zu Wildgeflügel. Der Merlot zeichnet sich durch seine fruchtige Note und die mineralischsaftige Struktur aus. Köstlich zu Gemüsequiche mit Auberginen oder zum klassischen Abendbrot.

Rubinrote Franzosen
Fruchtige Noten von reifen Kirschen und süßen Pflaumen, dazu gut eingebundene Tannine und ein langanhaltender Abgang machen den Château Beauvillage Cru Bourgeois Médoc 2016 zum charaktervollen Begleiter von Käse, Wildgeflügel und Spezialitäten vom Hirsch. Der Perrin Ventoux aus dem Rhônetal fügt sich harmonisch zu würzigen Gerichten.

Château-Beauvillage

Erhältlich überall bei famila sowie unter www.schneekloth.de