Lukas Stoffer: Der Kieler Jung gehört zu den Ersten, die bei famila ein duales Studium Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Handel begonnen haben. „Dabei kann ich Theorie und Praxis bestens verbinden“, sagt der 25-jährige. Die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel wird durch ein Bachelor Studium ergänzt.

Das bereits begonnene Jurastudium war Lukas Stoffer zu „kopflastig“. „Ich suchte eine Alternative, bei der ich studieren und gleichzeitig praxisnah lernen kann.“ Durch eine Internetrecherche und eine Empfehlung von Freunden war er schließlich auf das neu angebotene Duale Studium bei famila gestoßen. „Im August 2016 konnte ich neu durchstarten“, freut sich der Kieler. Das Studium an der Wirtschaftsakademie Kiel (WAK) in mehreren Blöcken ist dabei eng verzahnt mit der praxisbezogenen Ausbildung bei famila zum Kaufmann im Einzelhandel. „Mir gefällt, dass die Ausbildung inklusive Studium mit drei Jahren und zwei Monaten vergleichsweise kurz ist“, sagt Lukas Stoffer. Derzeit lernt er im famila-Warenhaus Güstrow von der Kasse über die Abteilungen Obst und Gemüse, Käse, Food, Getränke, Nonfood und Drogerie bis zu Verwaltung, Lager und Information alles von der Pike auf kennen. Ein erwünschter Nebeneffekt: Im Gegensatz zum normalen Studium verdient Lukas Stoffer sein eigenes Geld. Das Studium an der WAK umfasst die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre: Handelsmanagement, Marketing, Rechnungswesen, Steuern, Controlling und vieles mehr. Nach dem sechssemestrigen Studium haben die Studierenden zwei Monate Zeit für ihre Abschlussarbeit, die Bachelor-Thesis. Wer sich für das Duale Studium interessiert, sollte neben Teamfähigkeit und Motivation auch Interesse an Mathematik und Wirtschaftsthemen mitbringen, sagt Frauke Tönsing aus dem Bereich Personalentwicklung bei famila. „Wichtig ist auch, dass die Bewerber Spaß am Umgang mit Kunden haben.“ Wenn alles passt, dürfte einer Karriere beim großen Familienunternehmen im Norden nichts im Wege stehen.