Portionen: 6

Zutaten

3 saftige Bio-Zitronen
3 Eier (Größe M)
100 g Zucker
40 g Butter
250 g Sahne
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
35 Min
Schwierigkeit
einfach

Zitronenmousse (Mousse au citron)

Diese lockere Mousse kommt ohne Gelatine aus! Ein weiterer Clou: Sie können die Mousse auch einfrieren und als Parfait servieren!

Kühlzeit: ca. 2,5 Stunden

1. Die Zitronen heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben (nur das Gelbe, nicht das Weiße, das schmeckt bitter!). Die Zitronen auspressen.

2. Die Eier und den Zucker mit Zitronensaft und -schale in einer Edelstahl-Rührschüssel mit rundem Boden verrühren. Die Schüssel auf ein warmes Wasserbad setzen und die Eier-Zucker-Mischung mit dem Schneebesen kräftig verrühren, bis die Creme dick-schaumig ist. Dann die Schüssel vom Wasserbad nehmen.

3. Die Butter in Stückchen unterrühren und die Creme gründlich weiterrühren. (So behält sie ihr Volumen.) Die Creme mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

4. Die Sahne steif schlagen. Die abgekühlte Zitronencreme aus dem Kühlschrank nehmen und kurz durchrühren. Die Sahne behutsam unter die Zitronencreme heben und die Mousse in eine Schale oder mehrere Portionsschälchen füllen. Im Kühlschrank mindestens 2 Std. kühlen, dann servieren.

Tipp:

Füllen Sie die Mousse schichtweise mit leicht gezuckerten Beeren und gewürfelten Feigen in Portions­gläser oder reichen Sie einen Frucht­coulis aus pürierten und durch ein Sieb gestrichenen Beeren dazu.

Nährwerte

Brennwert
295 kcal (15%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.