Portionen: 4

Zutaten

4 Zanderfilets ohne Haut (à ca. 200 g)
Saft von 1 Zitrone
Salz
1/2 Bund Bärlauch (30 g)
1 Scheibe Toastbrot
1 EL Senf
2 EL Joghurt
1 EL Öl
Pfeffer
150 ml trockener Weißwein
200 ml Fischfond oder Gemüsebrühe
1 EL Butter
1 EL Mehl
Quelle: Hierleben
Zeit
48 Min
Schwierigkeit
einfach

Zanderfilet mit Bärlauch – Senf – Topping

Mit köstlicher Kruste!

1. Zanderfilets mit Zitronensaft beträufeln, etwas durchziehen lassen. Trocken tupfen und salzen.

2. Bärlauch waschen, trocken schütteln und grob schneiden. Toastbrot in Stücke zupfen. Mit Bärlauch, Senf, Joghurt und Öl in einem Mixer zu einer Paste verarbeiten. Mit Pfeffer würzen.

3. Weißwein und Fond in einem Topf mit Dämpfeinsatz zum Kochen bringen. Kräuterpaste auf die Filets streichen. Filets in den Dämpfeinsatz legen. Deckel auflegen, Hitze etwas reduzieren und den Zander etwa 8 Minuten garen, bis er nicht mehr glasig ist.

4. Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Mehl unterrühren. Etwa 200 ml der Garflüssigkeit angießen, gut verrühren und aufkochen. Zander mit der Soße servieren.

Nährwerte

Brennwert
230 kcal (12%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.