Portionen: 2

Zutaten

175 g Hirse
300 ml Nussmilch
1 Zimtstange
1/2 Granatapfel
12 Physalis (ca. 75 g)
1 Banane (oder eine andere eher weiche Frucht wie Mango oder Pfirsich)
3 EL gepoppter Amaranth
2 TL Kokosblütenzucker
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
40 Min
Schwierigkeit
einfach

Warmes Hirsefrühstück mit Granatapfel

1. Hirse in einem Sieb kurz kalt abbrausen. In einem kleinen Topf mit 300 ml Wasser und 150 ml Nussmilch aufkochen. Zimtstange dazugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 20 Min. kochen lassen. Übrige Nussmilch dazugeben, aufkochen und die Hirse zugedeckt weitere 5 Min. ausquellen lassen.

2. Inzwischen den Granatapfel entkernen, dafür die Granatapfelhälfte mit der Schnittfläche nach unten in die linke Hand nehmen, über eine Schüssel halten, mit einem Kochlöffel in der rechten Hand (für Linkshänder umgekehrt) auf die Granatapfelschale klopfen. Erst mit der Breitseite, um die Kerne zu lockern, dann mit der Schmalseite, um sie aus der Schale zu lösen. Die Kerne fallen dann einfach heraus. Vorsicht: Es kann spritzen!

3. Die Physalis aus den Hüllen lösen, waschen und halbieren. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Den Amarant mit dem Kokosblütenzucker mischen. Die Hirse anrichten, die Früchte und die Amarantmischung daraufgeben.

Tipp:

Mandelmilch gibt es gesüßt und ungesüßt, hier eignet sich beides. Sie können Mandel- oder jede andere Nussmilch selber machen. Dafür 200 g ungeschälte Mandeln über Nacht einweichen. Mandeln eventuell enthäuten. Wer ungehäutete Mandeln nimmt, streicht die fertige Nussmilch durch ein Passiertuch oder einen Nussmilchbeutel (Bioladen). Mandeln mit der fünffachen Menge Wasser im Mixer fein pürieren. Nach Wunsch leicht süßen. In selbst gemachter Nussmilch ist der Nussanteil höher als in gekaufter, es sind keine Zusatzstoffe drin und der Geschmack ist frischer und voller.

Nährwerte

Brennwert
555 kcal (28%)
Fett
9 g (13%)
Kohlenhydrate
106 g (41%)
Eiweiß
13 g (26%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.