Portionen: 4

Zutaten

600 g Zwiebeln
1 mittelgroßer Lauch
50 g Butter
2 EL neutrales Pflanzenöl
2 EL Weizenmehl
50 ml Pastis (nach Belieben)
1,3 l Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
1 TL Anissamen
2 TL Thymianblättchen
Salz
Cayennepfeffer
geriebene Muskatnuss
80 g Fladenbrot
125 g Schafskäse (Feta)
1 - 2 TL Pul Biber
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
55 Min
Schwierigkeit
einfach

Überbackene Zwiebelsuppe

Diese Zwiebelsuppe macht Lust auf mehr - Geschmacksexplosion garantiert!

1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Den Lauch putzen, der Länge nach aufschlitzen, waschen und in dünne Halbringe schneiden. Butter und Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln dazugeben und bei kleiner Hitze 10 Min. langsam andünsten. Den Lauch dazugeben und alles zusammen weitere 5–10 Min. andünsten, bis das Gemüse weich ist.

2. Die Zwiebeln und den Lauch mit dem Mehl bestäuben und alles verrühren, dann mit Pastis ablöschen. Gemüsebrühe, Lorbeerblatt, Anis und Thymian dazugeben, alles einmal aufkochen und die Suppe 10 Min. bei mittlerer Hitze offen kochen lassen.

3. Inzwischen den Backofen auf 250° vorheizen. Die Zwiebelsuppe mit Salz, Cayennepfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken und das Lorbeerblatt herausnehmen.

4. Das Brot in fingerbreite Scheiben schneiden und im Ofen (Mitte) von beiden Seiten kurz goldbraun rösten. Die Suppe auf vier hitzefeste Schalen verteilen, mit den Brotscheiben belegen und den Feta darüberkrümeln. Alles mit Pul Biber bestreuen. Die Suppe im Backofen (Mitte) 1–2 Min. überbacken und gleich servieren.

Nährwerte

Brennwert
365 kcal (18%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.