Portionen: 4

Zutaten

Für die Aburaage
3 Stück Aburaage (frittierter Tofu, Asienladen)
2 TL Dashibrühe (Instantgranulat)
2 EL Zucker
2 EL helle Sojasauce (Usukuchi)
Für die Brühe
4 TL Dashibrühe (Instantgranulat)
80 ml helle Sojasauce (Usukuchi)
1 EL Zucker
2 TL Mirin
Für die Einlage
800 g vorgekochte Udon-Nudeln (ersatzweise 400 g getrocknete Udon-Nudeln, Asienladen)
1 Bund Frühlingszwiebeln
Shichimi Tôgarashi (Chili-Würz­mischung, nach Belieben, Asienladen)
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
30 Min
Schwierigkeit
einfach

Udon mit frittiertem Tofu

Günstig!

Aburaage:

In einem Topf 1 l Wasser aufkochen. Aburaage hineinlegen und bei mittlerer Hitze ca. 3 Min. köcheln lassen, dabei stets unter Wasser drücken. In ein Sieb abgießen und ausdrücken. Im Topf 200 ml Wasser, Dashigranulat, Zucker und Sojasauce aufkochen. Die Aburaage hineinlegen und offen bei schwacher Hitze ca. 15 Min. ziehen lassen.

Brühe:

Inzwischen 1,2 l Wasser, Dashigranulat, Sojasauce, Zucker und Mirin in einem zweiten Topf verrühren und einmal aufkochen lassen. Die Brühe warm halten.

Einlage:

Udon-Nudeln nach Packungsangabe in kochendem Wasser garen. In ein Sieb abgießen und kalt abspülen, um die anhaftende Stärke zu entfernen. Die Nudeln danach abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

Fertigstellen:

Vier Suppenschüsseln zum Vorwärmen mit heißem Wasser ausspülen und abtrocknen. Die Udon- Nudeln auf die Schüsseln verteilen und die heiße Brühe dazugießen. Die Aburaage in Dreiecke schneiden, auf die Nudeln legen und mit den geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreuen. Die Udon nach Belieben noch mit Shichimi Tôgarashi würzen und als eigenständiges Gericht servieren.

Nährwerte

Brennwert
855 kcal (43%)
Fett
6 g (9%)
Kohlenhydrate
171 g (66%)
Eiweiß
31 g (62%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.