Portionen: 2

Zutaten

Salz
1 Beutel Schnellkochreis (125 g Spitzen-Langkorn)
200 g Putengeschnetzeltes (ersatzweise ein Putenschnitzel in schmale Streifen schneiden)
2 EL Limettensaft
2 EL Sojasauce
1 rote Paprika
100 g Brokkoli
1 EL Öl
1 Dose Kokosmilch (400 g)
1 EL rote Thai-Currypaste
100 g TK-Erbsen
1 kleiner Bund Koriandergrün (ersatzweise Petersilie)
1 EL Kokos-Chips (nach Belieben)
Zeit
20 Min
Schwierigkeit
einfach

Thai – Curry mit Pute

Ein Schuss Exotik am Feierabend!

1. 1 l Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Den Reis im Beutel in das kochende Wasser legen, nach Packungsangabe in ca. 8 Min. garen, dann aus dem Wasser nehmen.

2. Inzwischen das Putengeschnetzelte mit je 1 EL Limettensaft und Sojasauce vermischen und etwas ziehen lassen. Paprika halbieren, Kerne und Trennwände entfernen. Die Hälften waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Den dicken Stiel schälen und sehr fein würfeln.

3. Das Öl in einer Pfanne oder in einem Wok erhitzen. Puten‑ geschnetzeltes darin mit der Marinade unter Rühren bei mittlerer Hitze in ca. 3 Min. anbraten, dann herausnehmen.

4. Die dicke, feste Creme der Kokosmilch aus der Dose löffeln, in den Wok geben und bei großer Hitze aufkochen, die Currypaste dazurühren und ca. 1 Min. mitkochen, dabei immer rühren. Übrige Kokosmilch dazugießen.

5. Paprika, Brokkoli und gefrorene Erbsen einrühren. Das Curry aufkochen und bei kleiner Hitze noch ca. 3 Min. offen köcheln lassen, dann das Putenfleisch dazugeben und alles in weiteren 2 Min. fertig garen. Inzwischen den Koriander waschen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen.

6. Das Thai-Curry mit Limettensaft und Sojasauce abschmecken, auf zwei Schalen verteilen, mit dem Koriander sowie nach Belieben mit den Kokos-Chips bestreuen und mit dem Reis servieren.

Nährwerte

Brennwert
890 kcal (45%)
Fett
51 g (73%)
Kohlenhydrate
61 g (23%)
Eiweiß
42 g (84%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.