Portionen: 2

Zutaten

300 g Schweinefilet
1/2 Zwiebel (50 g)
1 TL Butter
200 g junge TK - Erbsen
Salz
150 ml Gemüsebrühe
2 EL Sahne
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 EL Traubenkernöl
einige Estragonblätter
2-3 Stängel glatte Petersilie
etwa 1 EL schwarzer Sesam
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
30 Min
Schwierigkeit
einfach

Schweinefilet mit jungen Erbsen

Erbsen, so grün wie der Frühling und dazu ein stärkend-saftiges Stück Fleisch. Das macht munter und belebt!

1. Das Fleisch kalt abbrausen, mit Küchenpapier trocken tupfen, evtl. von Sehnen befreien und in 6 gleich große Stücke schneiden. Die Stücke aufstellen und etwas flach drücken.

2. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Butter in einem kleinen Topf (18 cm Ø) aufschäumen lassen, Zwiebeln darin 3 Min. dünsten, tiefgefrorene Erbsen dazugeben, kurz durchrühren, gleich mit 1 Prise Salz würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Erbsensauce aufkochen und 7 Min. bei geringer Hitze köcheln lassen.

3. Von den weich gekochten Erbsen 3 EL in ein hohes Gefäß geben, etwas Brühe aus dem Topf dazugießen, mit dem Pürierstab fein mixen und als Püree zurück in die Sauce geben. Gefäß mit einem Schuss Wasser ausschwenken und dieses in die Sauce geben. Sahne dazugießen und nochmals aufkochen lassen. Die Erbsensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Die Filetstücke von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Traubenkernöl in einer Pfanne erhitzen, Fleischstücke hineingeben, 2 Min. anbraten, wenden und in weiteren 7 Min. bei geringer Hitze rosa garen. Dabei die Fleischstücke mehrmals wenden, bis sie ringsherum goldbraun gebraten sind.

5. Die Kräuter waschen, trocken schütteln, einige Kräuterspitzen zur Dekoration beiseitelegen, den Rest abzupfen und fein schneiden. Den Sesam auf einen flachen Teller geben. Die Fleischstücke aus der Pfanne heben und oben und unten im Sesam wälzen.

6. Die Erbsensauce mit dem Schweinefilet auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit den Kräutern garnieren. Als Beilage eignen sich in Olivenöl gebratene neue Kartoffeln.

Tipp:

Sesam schmeckt noch aromatischer, wenn man die Körner ohne Fett in einer Pfanne so lange röstet, bis sie zu knacken beginnen und duften.

Nährwerte

Brennwert
405 kcal (20%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.