Portionen: 4

Zutaten

250 g gemischte getrocknete Hülsenfrüchte
1 Lorbeerblatt
2 TL gekörnte plus 200 ml angerührte glutenfreie Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 rote Chilischote
1 kleine Stange Lauch
2 Möhren
200 g Kartoffeln
400 g stückige Tomaten (aus der Dose)
100 g italienische TK-Kräuter
1/2 TL rosenscharfes Paprikapulver
Pfeffer
4 EL saure Sahne
1 EL Öl
Salz
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
90 Min
Schwierigkeit
einfach

Scharfer Hülsenfrucht – Topf

Geniale Eiweißquelle!

Garzeit: 60 Minuten

1. Die Hülsenfrüchte über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen, dann in ein Sieb abgießen, mit 500 ml Wasser und dem Lorbeerblatt in einen großen Topf geben, zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze 1 Std. garen. Zum Ende der Garzeit die gekörnte Gemüsebrühe zugeben.

2. Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Chilischote waschen, längs halbieren und entkernen. Alle drei Zutaten fein würfeln. Den Lauch putzen, längs aufschneiden, waschen und in Ringe schneiden. Möhren putzen, schälen und klein würfeln. Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls klein würfeln.

3. Das Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel-, Knoblauch- und Chiliwürfel darin andünsten. Lauch, Möhren und Kartoffeln dazugeben und 5 Min. bei mittlerer Hitze mitdünsten. Gemüse mit der angerührten Brühe ablöschen und zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Min. schmoren lassen.

4. Hülsenfrüchte und Tomaten zum Gemüse geben, mit Kräutern und Gewürzen abschmecken, erneut aufkochen und weitere 10 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen.

5. Den Eintopf auf vier Teller verteilen, mit je 1 EL saurer Sahne toppen und z. B. mit dem deftigen Kartoffelbrot von Seite 153 servieren.

Nährwerte

Brennwert
310 kcal (16%)
Fett
10 g (14%)
Kohlenhydrate
40 g (15%)
Eiweiß
15 g (30%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.