Portionen: 4

Zutaten

700 g Schweinelende oder Hähnchenbrustfilet
125 g geröstete, gesalzene Erdnusskerne
2 EL rote Currypaste
1/2 EL Honig oder 1 EL brauner Zucker
2 EL Limettensaft
4 EL helle Sojasauce
250 g Joghurt
Salz
4 Frühlingszwiebeln
4 Stängel Koriandergrün
Außerdem:
36 lange Holzspieße
Öl für den Rost
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
30 Min
Schwierigkeit
einfach

Saté – Spießchen

Saté - Spießchen vom Grill – da darf die Erdnusssauce natürlich nicht fehlen!

Marinierzeit: ca. 2 Stunden

1. Das Fleisch in möglichst dünne Scheiben schneiden und in eine Schale legen. Für die Sauce die Erdnusskerne grob hacken und mit Currypaste, Honig oder Zucker, Limettensaft, Sojasauce und Joghurt pürieren. Mit Salz abschmecken und ein Viertel von der Sauce über den Fleischscheiben verteilen. Abgedeckt etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und marinieren lassen.

2. In der Zeit schon mal die Holzspieße in kaltes Wasser legen. Das verhindert, dass sie später auf dem Grill Feuer fangen.

3. Dann die Fleischscheiben wellenförmig (manche nennen das ziehharmonikaartig) auf die Spieße stecken. Übrige Erdnusssauce in Schälchen verteilen. Von den Frühlingszwiebeln die Wurzelbüschel und die welken grünen Teile wegschneiden. Zwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Den Koriander abbrausen und trockenschütteln, die Blättchen abzupfen.

4. Grill anheizen, den Grillrost einölen. Die Satéspießchen auf den Rost legen (etwa 10 cm Abstand zur Glut) und etwa 4 Minuten grillen, bis sie schön braun sind, dabei ein- bis zweimal umdrehen. Auf eine Platte legen und mit Zwiebelringen und Korianderblättchen bestreuen. Mit der Erdnussauce essen.

Tipp:

Dazu passen ofenfrisches Fladenbrot und Salatgurkenscheiben.

Nährwerte

Brennwert
430 kcal (22%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.