Portionen: 2

Zutaten

180 g gemischte würzige Salatblätter (z. B. Baby-Mangold, Rucola und zarter Baby-Spinat)
1 Handvoll Physalis (ersatzweise Weintrauben)
2 EL Aceto balsamico bianco (ersatzweise Weißweinessig)
1 TL Senf (am besten Dijon-Senf)
1 TL Honig
Salz, Pfeffer
4 EL Olivenöl
60 g Roastbeef in dünnen Scheiben
4 EL geröstete, gesalzene Pistazien (mit Schale)
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
20 Min
Schwierigkeit
einfach

Salat mit Physalis und Roastbeef

Hier wird weder gekocht noch geschnippelt!

1. Die Salatblätter verlesen, waschen und trocken schleudern. Die Salatblätter auf zwei Teller verteilen. Die Physalis von den braunen Papierhüllen befreien, dann in einem Sieb waschen, nach Belieben halbieren und über die Salatblätter streuen.

2. Den Essig mit Senf, Honig, Salz und Pfeffer verrühren, dann das Olivenöl unterrühren. Die Vinaigrette über die Salate träufeln.

3. Roastbeef-Scheiben zusammenrollen und auf den Salaten verteilen. Die Pistazien schälen, über die Salate streuen und diese sofort servieren. Dazu passt Fladenbrot sehr gut.

Nährwerte

Brennwert
355 kcal (18%)
Fett
29 g (41%)
Kohlenhydrate
8 g (3%)
Eiweiß
12 g (24%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.