Portionen: 4

Zutaten

3 Sardellenfilets (in Salzlake)
2 Schalotten
2 hart gekochte Eier
1 EL mittelscharfer Senf
3 EL Apfelessig (Obstessig)
4 EL Rapsöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Zucker
1 EL gehackte Petersilie
250 g Blumenkohl
250 g Spargel
250 g zarte grüne Bohnen
250 g grüne Erbsen
1 Bund Radieschen
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
60 Min
Schwierigkeit
einfach

Salat Gärtnerinart

Salate nur aus zartem Frühlingsgemüse bestehend waren früher in Deutschland nicht sehr gebräuchlich, außer in der Mark Brandenburg!

1. Die Sardellenfilets kalt abspülen, mit Küchenpapier abtrocknen und sehr fein hacken. Schalotten schälen und klein würfeln. Eier pellen, die Eigelbe auslösen und mit einer Gabel zerdrücken, die Eiweiße beiseite stellen. Die Eigelbe in einer Schüssel mit den Sardellen, Schalotten, Senf, Essig, Öl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Petersilie verrühren. Beiseite stellen.

2. Das Gemüse waschen und putzen. Den Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen. Den Spargel schälen. Die grünen Bohnen in der Mitte durchbrechen.

3. Reichlich Wasser aufkochen lassen, kräftig salzen. Zuerst den Spargel darin 7 Min. sprudelnd kochen, herausheben, in kaltem Wasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Danach nacheinander Blumenkohl, Bohnen und Erbsen jeweils in etwa 10 Min. bissfest kochen, abschrecken und abtropfen lassen.

4. Jedes Gemüse mit einem Viertel der Senfsauce mischen und auf einer Platte anrichten. Die Radieschen waschen, halbieren und um den Salat herum anrichten. Die Eiweiße grob hacken und über den Salat streuen. Mit Weißbrot servieren.

Tipp:

Mit Weißbrot servieren. Dazu passt ein trockener Weißwein, z. B. ein Silvaner Kabinett trocken aus Franken.

Nährwerte

Brennwert
205 kcal (10%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.