Portionen: 4

Zutaten

800 g kleine, junge Kartoffeln (z. B. Drillinge)
(grobes) Meersalz
2 Knoblauchzehen
2 kleine Zweige Rosmarin
8 EL Olivenöl
1 kleiner Radicchio
250 g Burrata
Pfeffer
Zubehör
1 großer Topf
1 Schneidemesser
1 großes Schneidebrett
1 kleiner Topf
2 große Teller
1 Kochlöffel
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
45 Min
Schwierigkeit
einfach

Rustikaler Kartoffelstampf

Während unsere Kinder Kartoffelbrei lieben, ist er mir oft ein bisschen zu fad. Grob zerstampft und etwas aufgemotzt geht er aber durchaus auch als Große - Leute - Essen durch!

1. Die Kartoffeln waschen und ungeschält mit ausreichend Salzwasser in den großen Topf geben. Knoblauch schälen und dazugeben. Die Kartoffeln 15–20 Min. kochen, bis sie weich sind.

2. Inzwischen den Rosmarin abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Mit dem Olivenöl in den kleinen Topf geben und bei kleiner Hitze erwärmen. Warm halten.

3. Den Radicchio vom Strunk befreien, die Blätter ablösen, abbrausen und trocken schütteln oder tupfen. Die Radicchioblätter in feine Streifen schneiden. Den Burrata in grobe Stücke zupfen.

4. Sobald die Kartoffeln weich sind, abgießen und auf einen Teller geben. Wer mag, entfernt den Knoblauch. Dann mit dem Boden des zweiten Tellers die Kartoffeln kräftig zerdrücken. Den Kartoffelstampf zurück in den Topf geben.

5. Den Kartoffelstampf mit dem warmen Rosmarinöl, dem Radicchio und dem Burrata vermischen und kräftig mit Meersalz und Pfeffer würzen. Schmeckt solo mit einem Stück Weißbrot oder als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

Nährwerte

Brennwert
495 kcal (25%)
Fett
36 g (51%)
Kohlenhydrate
25 g (10%)
Eiweiß
15 g (30%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.