Portionen: 2

Zutaten

250 g kleine, rote Zwiebeln
1 EL Olivenöl
250 g vorgegarte Rote Bete (vakuumverpackt)
200 ml Rote-Bete-Saft
150 ml Rotwein
1 TL 1 TL brauner Zucker
250 ml Gemüsebrühe
¼ Beet Gartenkresse
1 - 2 TL Sherryessig
1 - 2 TL Zitronensaft
1 TL dunkles Kakaopulver
Salz
Vanille-Pfeffer
Chili Ancho (oder Cayennepfeffer)
150 g Joghurt (1,5 % Fett)
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
40 Min
Schwierigkeit
einfach

Rote Zwiebel – Suppe

raffiniert und umwerfend gut

1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Das Öl erhitzen, die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze in 8-10 Min. dünsten, bis sie weich und leicht gebräunt sind. Ca. 70 g Rote Bete klein würfeln, den Rest grob zerkleinern, mit Rote-Bete-Saft und Wein mit dem Stabmixer pürieren.

2. Zwiebeln mit Zucker bestreuen und unter Rühren karamellisieren lassen, mit der Rotweinmischung ablöschen. Brühe dazugeben und aufkochen, die Rote-Bete-Würfel dazugeben und alles offen ca. 5 Min. köcheln lassen. Die Kresse vom Beet schneiden, in einem Sieb waschen und trocken tupfen.

3. Die Suppe mit Essig, 1 TL Zitronensaft, Kakaopulver, Salz, Pfeffer und Chili würzen. Den Joghurt mit etwas Salz, Chili und 1 TL Zitronensaft verrühren und auf die heiße Suppe löffeln. Mit der Kresse bestreuen.