Foto: shutterstock.com

Portionen: 2 Portionen

Zutaten

200 g Hokkaidokürbis
125 g Oryza Risottoreis
90 g Zwiebeln
575 ml Gemüsebrühe
40 g geriebener Parmiggiano Reggiano
30 g Butter
2 Scheiben dünner Speck
15 g Hofgut Kürbiskerne
Rapsöl
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
Zeit
60 Min

Risotto mit Kürbis und Speck

Zubereitung

(1) Kürbis waschen, in kleine Würfel schneiden und in einem Topf bei mittlerer Hitze mit etwas Rapsöl anschwitzen. Sollte der Kürbis am Topfboden ansetzen, etwas Gemüsebrühe hinzufügen. Wenn der Kürbis gar ist, die Hälfte aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

(2) Die andere Hälfte mit knapp 100ml Brühe auffüllen, 10 Minuten kochen bis der Kürbis weich ist und dann pürieren.

(3) Speck in kleine Stücke schneiden und in etwas Rapsöl scharf anbraten. Danach zum Abtropfen auf ein Stück Küchenkrepp geben.

(4) Zwiebel fein würfeln und bei mittlerer Hitze in etwas Rapsöl anschwitzen, bis sie glasig ist.

(5) Risottoreis hinzugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Mit 100 ml Gemüsebrühe ablöschen.

(6) Wenn die Bühne verkocht ist und der Reis fast am Topfboden ansetzt, erneut 100 ml Brühe hinzugeben. Dies solange fortsetzen, bis die ganze Brühe aufgebraucht ist.

(7) Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze rösten, bis sie leicht braun werden.

(8) Die beiseitegelegten Kürbiswürfel und das Kürbispüree zu dem Risotto geben und mit Butter und der Hälfte des geriebenen Parmesans unterrühren. Das Risotto sollte jetzt eine cremig-klebrige Konsistenz haben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

(9) Nun das Risotto anrichten und zum Schluss den restlichen Parmesan, die gerösteten Kürbiskerne und den Speck auf das Risotto geben.

(10) Guten Appetit!