Portionen: 4

Zutaten

500 g junger Blattspinat
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Dose stückige Tomaten (400 g)
100 g Parmesan
250 g Ricotta
Salz, Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
16 Cannellonirollen
250 g Crème fraîche
125 g Mozzarella
Außerdem:
Spritzbeutel mit großer Lochtülle
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
60 Min
Schwierigkeit
einfach

Ricotta – Spinat – Cannelloni

Italienisch!

1. Den Spinat verlesen, waschen, abtropfen lassen und grob hacken. In einem weiten Topf 1 EL Öl erhitzen und den Spinat darin unter Wenden in 1–2 Min. zusammenfallen lassen. Den Spinat in ein Sieb geben, abkühlen lassen.

2. Inzwischen die Zwiebel schälen und fein würfeln. Übriges Öl in einem weiten Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Die Tomaten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen und ca. 10 Min. einkochen lassen.

3. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Parmesan reiben. Den Ricotta mit der Hälfte des Parmesans verrühren. Den Spinat sehr gut im Sieb ausdrücken, sodass möglichst viel Flüssigkeit austritt. Den Spinat unter die Ricottamasse mischen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat kräftig würzen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und gleichmäßig in die Cannellonirollen füllen.

4. Die Tomatensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Boden einer höheren Auflaufform (ca. 30 × 24 cm; 3 l Inhalt) mit etwas Sauce bestreichen. Die Nudeln erst nebeneinander, dann übereinander in eine Auflaufform legen.

5. Die übrige Tomatensauce darübergießen. Die Crème fraîche mit dem restlichen Parmesan verrühren, salzen und über die Cannelloni geben. Den Mozzarella über dem Auflauf zerzupfen. Im heißen Ofen (Mitte) 20–25 Min. backen.

Nährwerte

Brennwert
875 kcal (44%)
Fett
54 g (77%)
Kohlenhydrate
60 g (23%)
Eiweiß
36 g (72%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.