Portionen: 4

Zutaten

1 Vanilleschote
500 g Rhabarber
1 EL Butter
300 g Milchreis oder Risottoreis
1 l Milch
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Crème fraîche
1 Prise Zimtpulver
2 EL Pinienkerne
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
40 Min
Schwierigkeit
einfach

Rhabarber – Vanille – Reis

Risotto - Liebhaber bekommen nun auch die süße Variante an die Hand. Für Biss sorgen geröstete Pinienkerne!

1. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und aufklappen. Das Mark mit dem Messerrücken herausschaben, die Schote quer halbieren. Den Rhabarber waschen und die Enden abschneiden. Wenn sich dabei Fäden lösen, gleich der ganzen Länge nach abziehen. Rhabarber in dünne Scheiben schneiden.

2. Butter in einem Topf zerlaufen lassen, den ungewaschenen Reis einrühren. Die Milch angießen, den Zucker und den Vanillezucker mit dem Vanillemark und den Schotenhälften unterrühren und den Reis zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten garen.

3. Den Rhabarber untermischen und alles noch mal etwa 5 Minuten garen, bis der Rhabarber schön weich ist. Vanilleschoten aus dem Reis fischen. Die Crème fraîche unter den Reis mengen und mit Zimt abschmecken. Topf vom Herd ziehen und den Deckel auflegen.

4. Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldgelb rösten. Reis in tiefen Tellern verteilen und vor dem Essen die Pinienkerne aufstreuen.

Tipp:

Die Rhabarbersaison ist kurz. Der Reis schmeckt auch mit Zwetschgen, Mango oder Himbeeren (die allerdings erst zum Schluss unterrühren und nur warm werden lassen) sehr gut. Bei diesen Früchten aber weniger Zucker nehmen.

Nährwerte

Brennwert
675 kcal (34%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.