Portionen: 4

Zutaten

Für den Reis
400 g Sushi-Reis
Für den Belag
200 g Shirataki (Konjak-Nudeln, Asienladen)
300 g Rindfleisch (z. B. Rumpsteak)
2 Zwiebeln
1 Bund Frühlingszwiebeln
Für die Brühe
70 ml Sake
2 EL Mirin
1 TL Dashibrühe (Instantgranulat)
3 EL Zucker
100 ml Sojasauce
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
45 Min
Schwierigkeit
einfach

Reis mit Rindfleisch »Gyudon«

Einfach!

Ruhezeit: 30 Minuten

Reis:

Reis waschen, mit 660 ml Wasser in einen Topf geben und ca. 30 Min. ruhen lassen. Danach zugedeckt bei mittlerer Hitze aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 15 Min. garen. Vom Herd nehmen und noch ca. 10 Min. quellen lassen.

Belag:

Während der Reis kocht, Shirataki kalt abspülen und mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben. Zugedeckt bei starker Hitze aufkochen und ca. 3 Min. kochen lassen. Inzwischen das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in 5 mm dicke Halbringe schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Die Stücke dann je nach Dicke eventuell nochmals längs halbieren. Die Shirataki in ein Sieb abgießen, kalt abspülen und mit einer Schere auf ca. 15 cm Länge schneiden.

Brühe:

Sake und Mirin in einer Pfanne mit hohem Rand bei starker Hitze kurz aufkochen. 200 ml Wasser, Dashigranulat, Zucker und Sojasauce zugeben und erneut aufkochen. Shirataki und Zwiebelringe in die Brühe legen und zugedeckt bei mitt­lerer Hitze ca. 3 Min. kochen, bis die Zwiebeln bissfest sind. Fleisch und Frühlingszwiebeln zugeben und offen noch ca. 2 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.

Fertigstellen:

Den Reis mit einer Gabel auflockern und auf vier große Schüsseln verteilen. Je ein Viertel der Brühe darübergeben und als eigenständiges Gericht servieren.

Nährwerte

Brennwert
555 kcal (28%)
Fett
5 g (7%)
Kohlenhydrate
98 g (38%)
Eiweiß
26 g (52%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.