Portionen: 4

Zutaten

2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
400 g Pfifferlinge
200 g junge, zarte Brennnesselblätter
200 g junger Blattspinat
2 EL Butter
Pfeffer
100 g Sahne
100 ml Milch
2 Eier
Salz
frisch frisch geriebene Muskatnuss
80 g geriebener Parmesan
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
45 Min
Schwierigkeit
einfach

Pfifferlinggratin

Ganz schnell gemacht!

1. Backofen auf 200°C vorheizen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Pfifferlinge putzen, allerdings nicht waschen, sondern nur mit einem Pinsel oder mit einem feuchten Küchenpapier abreiben.

2. Die Brennnesseln auf der Arbeitsfläche auslegen (dazu am besten Einmalhandschuhe anziehen) und mit dem Nudelholz darüberrollen – dadurch werden die Nesseln zerstört und das Kraut brennt nicht mehr. Alle harten Stiele entfernen. Brennnesseln und Spinat waschen und trocken schleudern, danach grob hacken.

3. In einer großen Pfanne 1 EL Butter schmelzen. Darin die Schalotten andünsten, ohne sie Farbe nehmen zu lassen. Knoblauch dazugeben und auch gleich die Pfifferlinge folgen lassen. Alles 3 – 4 Min. unter Rühren dünsten, Brennnesseln und Spinat untermengen, pfeffern.

4. Eine flache Auflaufform mit der restlichen Butter einfetten, den Pfanneninhalt einfüllen. In einem kleinen Topf die Sahne und Milch erhitzen, Eier unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Sauce über die Pilzmischung gießen, mit Parmesan bestreuen und im Ofen (Mitte) ca. 15 Min. backen, bis die Oberfläche eine schöne Kruste zeigt.

Nährwerte

Brennwert
290 kcal (15%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.