Portionen: 4

Zutaten

Für die Pfanne:
1 Bio-Orange
8 EL Sojasauce
2 TL Honig
Salz
Pfeffer
300 g Tofu
400 g frische Pfifferlinge
1/2 rote Zwiebel
3 Stängel Petersilie
2 EL neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
80 ml Weißwein
80 g Sahne
Für die Nudeln:
400 g Bandnudeln
Salz
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
40 Min
Schwierigkeit
einfach

Pfifferling – Tofu – Pfanne mit Bandnudeln

Reich an Vitamin D!

Marinierzeit: mindestens 2 Stunden

1. Für die Pfanne die Orange heiß waschen und abtrocknen. Die Schale abreiben, den Saft (ca. 100 ml) auspressen und beides mit Sojasauce und Honig zu einer Marinade verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Tofu fein würfeln, mit der Marinade mischen und zugedeckt im Kühlschrank mind. 2 Std. durchziehen lassen.

2. Für die Nudeln Bandnudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. In ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

3. Inzwischen die Pilze putzen und reinigen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Petersilie waschen und trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Tofu in ein Sieb abgießen, dabei die Marinade auffangen.

4. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und Pilze darin ­kräftig ­anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine vorge­wärmte Schüssel geben. Danach Zwiebel und Tofu in 1 EL heißem Öl kräftig anbraten und unter die Pilze mischen. Bratensatz mit der Tofumarinade angießen und etwas einkochen lassen. Wein und Sahne einrühren und die Sauce über die Pilze geben. Die Pilz-Tofu-Pfanne mit Petersilie bestreuen und mit den Bandnudeln servieren.

Nährwerte

Brennwert
625 kcal (31%)
Fett
19 g (27%)
Kohlenhydrate
86 g (33%)
Eiweiß
24 g (48%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.