Portionen: 2

Zutaten

200 g kurze Nudeln (z. B. Fusilli oder Casarecce)
Salz
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g rohe Bratwurst
1 EL Olivenöl
1/2 TL Fenchelsamen (nach Belieben; ersatzweise Oregano)
1/2 TL getrockneter Thymian
200 g gehackte Tomaten (aus der Dose)
Pfeffer
geriebener Parmesan (nach Belieben)
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
20 Min
Schwierigkeit
einfach

Pasta mit Bratwurstsugo

Fürs Urlaubsfeeling - ab in den Süden!

1. Für die Nudeln 2 l Wasser im Wasserkocher aufkochen, in einen Topf umfüllen und salzen. Die Nudeln darin nach Packungsanweisung al dente garen.

2. Schon während das Wasser erhitzt wird, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Bratwurstfüllung in kleinen Stücken aus der Haut drücken.

3. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch, die Fenchelsamen und den Thymian kurz darin andünsten. Die Bratwurststücke dazugeben und unter Rühren leicht braun braten. Die Tomaten hinzufügen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und offen sanft köcheln lassen, bis die Nudeln fertig gegart sind.

4. Die Nudeln abgießen und mit dem Bratwurstsugo mischen. Die Pasta auf Teller verteilen und nach Belieben mit geriebenem Parmesan bestreuen oder diesen extra dazu reichen.

Tipp:

Falls Sie keine rohe Bratwurst bekommen, lässt sich der Sugo problemlos auch mit (am besten gemischtem) Hackfleisch zubereiten. Dann aber unbedingt noch ein bisschen kräftiger würzen, sonst schmeckt der Sugo zu fad: außer den Fenchelsamen z. B. noch Chiliflocken verwenden, die für ein besonders pikantes Aroma sorgen. Auch etwas mehr Knoblauch sorgt schon für einen kräftigeren Geschmack.

Nährwerte

Brennwert
595 kcal (30%)
Fett
21 g (30%)
Kohlenhydrate
76 g (29%)
Eiweiß
24 g (48%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.