Portionen: 2

Zutaten

Für die Paprika
150 g TK-Blattspinat
2 rote Paprika
1 Glas Kichererbsen (220 g Abtropfgewicht, ohne Zucker)
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss
1 TL edelsüßes Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Für die Sauce
2 EL Pinienkerne
1/2 Bund Basilikum
100 g Cashew-Mus
Salz
Pfeffer
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
55 Min
Schwierigkeit
einfach

Paprika mit Falafelfüllung

Eine köstliche und vegane Variante!

Auftauzeit: 2 Stunden

1. Für die Paprika den gefrorenen Spinat in ein Sieb geben und in 1–2 Std. auftauen lassen, dann gut ausdrücken. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Paprika waschen, der Länge nach halbieren, weiße Trennwände und Kerne entfernen.

2. Die Kichererbsen in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Mit Blattspinat, Kreuzkümmel, Muskat und Paprikapulver in einen Standmixer geben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Die Falafelmasse in die Paprikahälften verteilen und diese auf das Backblech setzen. Das Blech in den Ofen (Mitte) schieben und die Paprika 20 Min. backen.

4. Inzwischen für die Sauce die Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten. Basilikum abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen. Einige Basilikumblättchen für die Garnitur zur Seite legen, den Rest mit 100 ml Wasser, Cashew-Mus und Pinienkernen in den Standmixer geben. Alles zu einer Sauce mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Die gebackenen, gefüllten Paprika auf Teller verteilen, die Sauce darübergießen. Mit den zur Seite gelegten Basilikumblättchen garnieren.

Nährwerte

Brennwert
500 kcal (25%)
Fett
30 g (43%)
Kohlenhydrate
36 g (14%)
Eiweiß
21 g (42%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.