Portionen: 4

Zutaten

500 g Gelbe Bete (ersatzweise Möhren)
Salz
50 g Walnusskerne
20 g getrocknete Cranberrys
3 EL Olivenöl
1/2-1 TL Harissa
1 EL Zitronensaft
Außerdem:
1 Fladenbrot mit Sesam zum Servieren
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
50 Min
Schwierigkeit
einfach

Orientalisches Gelbe – Bete – Püree

1. Die Gelben Beten schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Mit Wasser in einen Topf geben, salzen und zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze in ca. 35 Min. weich kochen. Abgießen und kurz ausdampfen lassen.

2. Die Walnusskerne in Stücke brechen und mit den getrockneten Cranberrys, dem Olivenöl, dem Harissa und dem Zitronensaft mit den Gelben Beten in eine Schüssel geben. Alles fein pürieren und mit Salz abschmecken.

3. Das Fladenbrot im Backofen bei 200 ein paar Min. knusprig aufbacken. Mit dem Püree servieren.

4. Das Püree passt sehr gut auf ein Büfett. Ich stelle dann auch noch marinierte Oliven, scharf eingelegte Peperoni, Fetawürfel und eventuell geräucherte Fischfilets dazu.

Tipp:

Rote-Bete-Püree mit Meerrettich
Besonders gut wird dieses Püree, wenn Sie es aus gebackenem Foliengemüse zubereiten. Dafür 500 g eher kleine Rote-Bete-Knollen schälen und einzeln locker in Alufolie verpacken. Auf dem Backblech im Ofen bei 200 ca. 1 Std. backen, bis sie weich sind. Dann 1 TL Kümmelsamen in 2 EL Butter leicht anrösten. Die Roten Beten mit 50 g Crème fraîche fein pürieren, die Kümmelbutter und 2 TL frisch geriebenen Meerrettich unterrühren und das Püree mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es schmeckt wunderbar als Beilage zu gebratenen Schweinekoteletts oder zu Kartoffelpuffern – oder einfach als Brotaufstrich.

Nährwerte

Brennwert
585 kcal (29%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.