Portionen: 16

Zutaten

4 EL festes Kokosfett
3 EL Agavendicksaft
1 Kokosnuss
300 g dunkle Kuvertüre
2 EL Kokosraspel
Quelle: Hierleben
Zeit
20 Min
Schwierigkeit
einfach

Kokospralinen

1. Kokosfett und Agavendicksaft in einem Topf erwärmen, bis das Kokosfett geschmolzen ist. Kokosnuss öffnen.

2. Fruchtfleisch der Kokosnuss reiben und zum Kokosfett geben, alles vermengen. Eine rechteckige Frischhaltedose oder eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen, Masse einfüllen und glatt streichen. Abkühlen lassen, danach mindestens 2 Stunden tiefkühlen.

3. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Kokosmasse auf ein Brett stürzen und mit einem scharfen Messer vorsichtig in 2 cm dicke Streifen oder Würfel schneiden.

4. Mithilfe von zwei Gabeln durch die flüssige Kuvertüre ziehen.

5. Pralinen auf Backpapier legen, mit Kokosraspeln bestreuen und die Umhüllung fest werden lassen.

Tipp:

Am besten schmecken die Pralinen gut gekühlt.

Nährwerte

Brennwert
230 kcal (12%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.