Portionen: 4

Zutaten

500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
400 g Mangold
200 g Austernpilze
50 g Schalotten
100 g grüne Bohnen
3 kleine Möhren
1 kleine Aubergine
12 Baby-Maiskolben
2 Stängel Zitronengras
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer (ca. 8 cm)
2 rote Chilischoten
1 EL Öl
2 EL Rohrohrzucker
1 TL gemahlene Kurkuma
1 TL glutenfreie grüne Currypaste
800 ml Kokosmilch
4 EL glutenfreie Sojasauce
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
50 Min
Schwierigkeit
einfach

Kokoscurry

Farb- und Dufterlebnis!

1. Die Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Mangold waschen und die Stiele abschneiden. Blätter in breite, Stiele in feine Streifen schneiden. Austernpilze putzen und in grobe Stücke teilen. Schalotten schälen und fein würfeln. Bohnen waschen, putzen und quer halbieren.

2. Die Möhren putzen, schälen und in dünne Streifen schneiden. Aubergine waschen, putzen und würfeln. Mais in einem Sieb abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Das Zitronengras von den harten Außenblättern befreien und in feine Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Die Chilischoten waschen, längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden.

3. Das Öl im Wok erhitzen. Schalotten, Knoblauch, Chili, Zitronengras und Ingwer darin anbraten. Den Zucker, Kurkuma und Currypaste dazugeben, kurz mitbraten, dann die angebratenen Zutaten an den Rand schieben.

4. Das vorbereitete Gemüse zugeben, bei starker Hitze unter ständigem Rühren 2 Min. anbraten und dann mit der Kokosmilch ablöschen. Das Curry aufkochen, bei schwacher Hitze zugedeckt 15 Min. köcheln lassen, mit der Sojasauce abschmecken und servieren.

Nährwerte

Brennwert
560 kcal (28%)
Fett
38 g (54%)
Kohlenhydrate
42 g (16%)
Eiweiß
14 g (28%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.